Anmelden

    Sportbund Helios Augsburg-Kissing e. V.

 

95-Jahrfeier und 4. Schwabenturnier 12./13.08.2017

Bereits zum vierten Mal wurde heuer beim Sportbund Helios Augsburg-Kissing der Schwabenpokal im Petanque ausgespielt. 44 Doubletten aus ganz Deutschland waren nach Kissing gekommen, um zwei Tage lang dieses beliebte und mittlerweile zur Tradition gewordene Turnier zu spielen. Einige Spielerinnen und Spieler waren schon Tage vor dem Turnier angereist und testeten fleißig alle zur Verfügung gestellten Boule-Bahnen.

Der Samstag begann, was das Wetter betraf, wenig verheißungsvoll. Regen in der Nacht und bis zum Turnierstart und kalte Temperaturen drückten die Stimmung ein wenig. Aber echte Bouler schreckt das nicht ab und so wurde, entsprechend warm gekleidet, die erste der vier für diesen Tag geplanten Runden gestartet. Ein kurzer Schauer noch am Vormittag beendete aber schon bald die Regenzeit. So konnten die weiteren Spiele im Trockenen stattfinden. Erstmals wurden die Runden auch mit Zeitlimit gespielt – und es musste nicht angewendet werden, weil alle feiern wollten und sich wahrscheinlich deshalb schickten. Trotz des kleinen Zeitdrucks wurden vor dem Start wieder alle Doubletten namentlich begrüßt und jeder erhielt wieder zum Start ein kleines Gastgeschenk als Glückbringer.

a_008
a_008
a_009
a_009
img_6019
img_6019
img_6023
img_6023

Da an diesem Wochenende gleichzeitig auch das 95-jährige Jubiläum des Sportbund Helios gefeiert wurde, legten offensichtlich alle Wert darauf, die Spiele so zügig wie möglich durchzuführen. Alle Turnierteilnehmer waren natürlich zu dem Fest, das am Nachmittag begann, eingeladen. Ein fleißiges Organisationsteam hatte die Feier toll vorbereitet. Eine Hüpfburg für Kinder, ein Quiz- und Suchspiel, ein Schaufahrzeug vom Roten Kreuz waren am Nachmittag die Attraktionen. Am Abend war dann der offizielle Festakt im eigens dafür errichteten Festzelt mit geladenen Gästen. Neben einer kurzen Darstellung der Vereinsgeschichte durch den Vorsitzenden Peter Widmann überbrachte der 1. Bürgermeister der Gemeinde Kissing, Herr Wolf in einer tollen Rede die Grußworte der Gemeinde auch im Namen der Gemeinderäte. Auch die 2. Bürgermeisterin Frau Rinderhagen mit Ehemann, sowie die Gemeinderätin Frau Pfeiffer waren anwesend. Grußworte und einen Blumestrauß überbrachte auch die Vorsitzende des BNV, Frau Christl Nußbaumer und der Vorsitzende des Landesverbandes Südwest, Michael Phieler, der auch symbolische 95 Euro der Vereinskasse spendierte. Begleitet wurde der Abend neben einem vorzüglichen Essen von einer Line-Dance-Gruppe, einer Rock`n Roll-Formation und einer Feuershow, die die Nacht kurzzeitig wieder zum Tag machte. Die Musikkapelle „Die Kissinger“ spielte im Zelt auf und sorgte für die rechte Stimmung. Und pünktlich zum Jubiläum wurde auch ein 1. Entwurf einer Chronik fertig, die unsere Schriftführerin Peggy mit viel Zeitaufwand erstellt hat.

img_8000
img_8000

Gegen Mitternacht leerte sich dann das Festzelt, da am Sonntag ja noch zwei weitere Runden Petanque zu spielen waren. Da diese Spiele ohne Zeitlimit gespielt wurden, dauerten sie auch gleich wesentlich länger. In interessanten und spannenden Spielen mit manchmal erwartetem Ergebnis, manchmal aber auch recht überraschend, manche mit deutlichem Punkteunterschied, aber auch viele ganz enge Ergebnisse, setzten sich diese Doubletten durch und belegten die ersten vier Plätze:

  1. Erhard und Hans, NBF Würzburg
  2. Rosi und Manfred, SSF Stuttgart
  3. Heidrun und Martin, SF Nürnberg
  4. Monika und Michael, LB Karlsruhe
    img_6044 64
    img_6044 64
    img_6044 63
    img_6044 63
    img_6044 62
    img_6044 62
    img_6044 61
    img_6044 61

Jetzt standen also die Endspielpaarungen fest. Die beiden erst platzierten Doubletten spielten um den begehrten „Zirbelnuss-Pokal“. Die Vorjahressieger, Inge und Karl aus Stuttgart, konnten heuer die Endrunde nicht erreichen und mussten sich schweren Herzens von der Zirbelnuss trennen. Zwischen dem Dritt- und Viertplatzierten wurde der „Mohrenwäscher-Pokal“, den der SB Helios von der NB Bayreuth übernommen hatte, ausgespielt.

Unter großer Zuschauerbeteiligung wurden nun also auf den „Center-Courts“ die beiden Endspiele ausgetragen. Das Spiel um den Zirbelnuss-Pokal entschieden Erhard und Hans nach anfänglichen Holperern gegen Rosi und Manfred dann doch deutlich mit 13:4 für sich und sie dürfen nun für ein Jahr die Zirbelnuss mit nach Würzburg nehmen. Den Mohrenwäscher-Pokal erkämpften sich Monika und Michael aus Karlsruhe in einem spannenden Spiel gegen Heidrun und Martin aus Nürnberg.

img_6043
img_6043
img_6044 68
img_6044 68

Leider ist es auch in diesem Jahr trotz einer großen Zahl von Spielerinnen und Spielern vom SB Helios nicht gelungen, den Zirbelnusspokal nach Augsburg bzw. Kissing zu holen. Aber im nächsten Jahr wird es wieder eine neue Chance geben.

Die Siegerehrung für das Turnier und die beiden Pokale fand dann bei strahlendem Sonnenschein statt. Für jede Doublette war ein Gastgeschenk vorbereitet und Vorstand Peter und Sportwartin Doris gratulierten allen Teilnehmern. Und zusätzlich bedankte sich der SBH bei allen Spielerinnen und Spieler, die bisher an jedem Turnier dabei waren, mit einem kleinen Pokal.

Ein tolles Turnier und ein gelungenes Jubiläumsfest gingen zu Ende. Beides war nur möglich durch das große Engagement einer Helferschar, die praktisch rund um die Uhr im Einsatz war. Peter bedankte sich bei allen dafür und viele der Gäste haben bestätigt, dass sie sich beim Sportbund Helios in Kissing wieder sehr wohl und bestens versorgt und betreut gefühlt haben.

Der Sportbund Helios Augsburg-Kissing bedankt sich bei allen Teilnehmern aus nah und fern für ein harmonisches, sportliches und fröhliches Wochenende und freut sich schon jetzt wieder darauf, hoffentlich im nächsten Jahr am 11./12.08.2018 wieder für alle das Turnier zum 5. Mal und dazu ein lustiges Programm organisieren zu dürfen.

BNV-Petanque-Meisterschaft in Würzburg 29.07.2017

Sensationelles Ergebnis bei den Bayerischen Petanque - Meisterschaften in Würzburg 30 teilnehmende Mannschaften – ein neuer Rekord; 7 Doubletten des Sportbund Helios unter den Top Ten; Platz 1 – 4 belegt ebenfalls der Sportbund Helios; 4 Doubletten fahren im Mai 2018 zu den DFKMeisterschaften nach Braunschweig;  

20170729-sieger...
20170729-siegerphoto bay. petanque-meisterschaft 2017

Mit 10 Mannschaften rückte der Sportbund Helios Augsburg-Kissing e.V. bei den Bayerischen Meisterschaften im Boule in Würzburg an. Es war ein anstrengender Tag. Für die meisten galt es um 04.30 Uhr aufstehen. Ein Kleinbus brachte dann das Helios Team zum Turnierort. 3,5 Stunden Fahrt und dann war wenig Zeit bis zum Beginn. Einspielen war nicht. Es wurden 5 Runden gespielt und das Feld mit 30 Mannschaften aus 8 bayerischen Vereinen konnte sich sehen lassen. Erstmals seit vielen, vielen Jahren war das Teilnehmerfeld so groß und damit auch die Konkurrenz entsprechend vielseitig. Das Turnier verlief in einer äußerst freundschaftlichen Atmosphäre, die Spiele wurden fair durchgeführt, nur die Bahnen waren zum Teil sehr unterschiedlich und gewöhnungsbedürftig. Das galt aber für alle Mannschaften in gleicher Weise und letztlich zeigt sich ja gerade daran die Qualität der Doubletten. Der Sportbund Helios konnte einen grandiosen Erfolg feiern. Von den 10 teilnehmenden Mannschaften landeten 7 unter den Top Ten und auch der Bayerische Meister wurde durch unsere neuen Mitglieder Ingeborg und Arnold wieder nach Kissing geholt. Zwar konnte leider Petra und Theo den Vorjahrestitel nicht verteidigen, aber mit einem Vizemeistertitel wurden auch sie für eine gute Leistung belohnt. Sensationell landete Ildiko und Bernd letztlich auf dem 3. Platz und konnten damit ihren ersten Pokal mit nach Hause nehmen. Annette und Peter landeten mit der gleichen Anzahl an Siegerspielen und punktgleich auf dem 4. Platz. Auch der 6. Platz mit Renate und Heinz, der 8. Platz mit Tanja und Werner und der 10. Platz mit Sylvia und Jürgen ging an den Sportbund Helios. Es war wahrlich ein schöner Tag im Frankenland. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Ein Dankeschön geht aber auch an den NBF Würzburg, der uns freundlich empfing, uns bestens versorgte und für einen einen gelungenen Tag beitrug.

Neue Attraktion - Schwimminsel im Badeteich 19.07.2017

Der Sportbund Helios ist um eine Attraktion reicher, die bei den hohen Temperaturen gerade recht kommt - eine Schwimminsel im Badeteich. Seit Wochen sind Temparaturen sehr hoch eine Abkühlung im Badeteich ist für die meisten gerade recht. Jetzt besteht sogar die Möglichkeit von einer kleinen schwimmenden Badeinsel ins Wasser zu springen oder sich dort sogar zu sonnen. Dank freiwilliger Helfer (als Verantwortlicher Günter "der Teichbeauftragte" allen voran) wurde ein lange geplanten Projekt umgesetzt und das ohne jegliche Kosten für den Verein. Ein herzliches Dankeschön an alle und viel Spaß!

Renoviertes Dusch- und Toilettenhäuschen in Betrieb 01.07.2017

Nachdem das alte Duschhäuschen am Parkplatz über Jahrzehnte hinweg für uns alle gute Dienste geleistet hatte, war es nun an der Zeit, dieses Sanitärhaus dem neuen und modernen Standard anzupassen. Da so eine Renovierung auch Geld kostet, mussten zunächst die Mitglieder um ihre Zustimmung gefragt werden. In vielen Sitzungen einer kompetenten Mitgliedergruppe wurden über Monate Pläne diskutiert und der Finanzrahmen aufgestellt. Nachdem keine baulichen Erweiterungen zum Altbestand vorgesehen waren und die Verantwortlichen in der Gemeinde Kissing grünes Licht gegeben hatten, konnte mit den Arbeiten begonnen werden. Zahlreiche Mitglieder haben in unzähligen Arbeitsstunden dann in den vergangenen fast zwei Jahren gewerkelt, um das Sanitärhäuschen im neuen Kleid entstehen zu lassen. Es war für alle Beteiligten ein wahrer Kraftakt.

Die Fertigstellung war natürlich auch Anlass für eine kleine Feier. Getränke standen bereit, das Küchenteam war mit Leberkäs und Brezen angerückt und rund fünfzig Mitglieder waren zur Einweihung gekommen.

Einweihung_Sani...
Einweihung_Sanitaergebaeude_1
In seiner Rede ließ Peter die nun zu Ende gegangene Bauzeit Revue passieren und bedankte sich bei den vielen Helferinnen und Helfern, ohne die das Werk so nicht hätte entstehen können und die sich auch durch den einen oder anderen Rückschlag nicht haben entmutigen lassen. Als Zeichen des Neuanfangs wurde vor dem Eingang ein Strauch gepflanzt
Einweihung_Sani...
Einweihung_Sanitaergebaeude_2
und dann wurden sowohl der Strauch als auch unser neues Häuschen kräftig begossen.

Sportbund Helios Augsburg-Kissing e. V. - Gastgeber für die DFK-Meisterschaft Petanque 2017 - 27. und 28. 05. 2017

Nach 2015 war der Sportbund Helios Augsburg-Kissing heuer zum zweiten Mal Gastgeber und Ausrichter für die DFK-Meisterschaft Petanque am 27. und 28. Mai 2017. Aus ganz Deutschland waren 62 für die Meisterschaft qualifizierte Doubletten angereist, einige auch schon ein paar Tage früher, um das schöne Gelände des Sportbundes Helios genießen zu können. Für die Organisatoren schon ein große Herausforderung, da für fast 50 Wohnwagen oder Wohnmobile ein Stellplatz geschaffen werden musste. Jeder freie Platz wurde dafür genutzt und daneben wurden noch 31 Boulebahnen abgesteckt.

DFK_2017_Künche...
DFK_2017_Künchenteam
Bereits am Freitag startete das Rahmenprogramm für die Gäste mit einer Führung durch die „Fugger-Stadt“ Augsburg. Zurückgekehrt aufs Gelände wartete dann das erste Abendessen, wie immer zu- und vorbereitet durch das engagierte und bewährte Küchenteam von Helios.
img_7409
img_7409
img_7430
img_7430
img_7433a
img_7433a
img_7434
img_7434


Am Samstag-Vormittag, nach einem reichlich gedeckten Frühstücksbüffet, wurde es dann bei herrlichem Sonnenschein ernst. Nach der kurzen Begrüßung durch die Vizepräsidentin des DFK, durch die Vorsitzende des BNV, und durch den 1. Vorstand des SBH, folgte die erste von sechs vorgesehenen Runden. Gespielt wurde nach dem „Schweizer System“. Als Schiedsrichter fungierten Tim , unterstützt von Inge  und Jörg. Die drei mussten aber kaum eingreifen, da im Vorfeld die Regeln – auch die Neuerungen - bekannt gegeben wurden und alle fair und mit Respekt gegenüber dem Gegner spielten. Nach der zweiten Runde war zunächst eine Stärkung beim Mittagessen angesagt, nach der dritten Runde gab`s die Kaffee- und Kuchenpause und die vierte Runde beendete den Wettkampf am Samstag.

Der Abend wurde dann im eigens aufgebauten Festzelt gefeiert. Neben dem Abendessen und süffigen Getränken war Musikunterhaltung angesagt. Als Höhepunkt des Abends hatten die Macher des SB Helios eine tolle Travestie-Show engagiert. „Madame Divot“ und ihre Partnerin „Mademoiselle Gina“ begeisterten fast 1 ½ Stunden mit ihren Tanz- und Gesangseinlagen, bei denen bekannte Schlagermelodien mit eigenen, witzigen Texten – zum Teil auf uns FKK`ler gemünzt - Lachsalven und viel Applaus auslösten. Gegen Mitternacht löste sich die fröhliche Gesellschaft auf, da ja am Sonntag noch weitere zwei Runden gespielt werden mussten.
img_7463
img_7463
img_7463b
img_7463b


Wie am Samstag strahlte auch am Sonntag der blaue Himmel über dem SB Helios und seinen Gästen. Alle Spielerinnen und Spieler waren wieder fit und angetreten, um heute ihren Meister zu küren. Zwischenergebnisse nach den einzelnen Runden waren immer gefragt und wurden höchst professionell über zwei große Bildschirme ständig übertragen. Nach der fünften Runde gab es noch zwei Doubletten, die bis dahin alle ihre Spiele gewonnen hatten. Diese beiden trafen dann in der letzten Runde aufeinander. Ulrike und Bernd (LV SüdWest) kamen dabei von Anfang an besser ins Spiel als die Titelverteidiger Susi und Timo (LV SüdWest) und so konnten Bernd und Ulrike souverän die diesjährige DFK-Meisterschaft erringen. Nach Susi und Timo als Vizemeister belegten Andrea und Rüdiger (LV Niedersachsen/Bremen) den 3. Platz, ganz knapp vor den Lokalmatadoren Els und Heinz (LV Bayern).
img_7492d
img_7492d
img_7500
img_7500
Den 5. Platz belegten Annegret und Detlef (LV Hamburg/Schleswig-Holstein) und den 6. Platz erspielten sich Inge und Helmut(LV SüdWest).

Mit der Siegerehrung am Nachmittag fand eine wiederum bestens gelungene Turnierveranstaltung ihr Ende.



von links:    Susi und Timo (Vizemeister) /
Ulrike und Bernd (DFK-Meister) / Andrea und Rüdiger (3. Platzierte)





Der Vereinsvorstand bedankte sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und sprach auch den vielen Helferinnen und Helfern aus seinem Verein höchstes Lob und großen Dank aus für die vielen Tage und Stunden der Vorbereitung und Durchführung dieser Meisterschaft.

Das nächste Großereignis beim SB Helios steht bereits in wenigen Wochen an. Am 12. und 13. August 2017 steht wieder der Schwabenpokal auf dem Programm, in dessen Rahmen gleichzeitig das Jubiläum – 95 Jahre Sportbund Helios Augsburg-Kissing e.V. – mit allen Mitgliedern, Spielern und vielen geladenen Gästen mit einem Festabend gefeiert wird.



Erste Nordic Walking Stunde 21.04.2017
170421_nordicwa...
170421_nordicwalking1
170421_nordicwa...
170421_nordicwalking2
Ganz überrascht war Christina, Sportherapeutin und Vereinsmitglied seit April 2017, als sie die 20 Mitglieder und Teilnehmer des ersten Nordic Walking Kurses begrüßen durfte. "Mit so einem Ansturm hatte ich nicht gerechnet, Das freut mich, dass das Interesse so groß ist.", sagte sie. Nach einer kurzen Einführung mit Erläuterungen wo der Sport eigentlich her kommt und welche Muskelgruppen beansprucht werden, ging es auf die große Faustballwiese zum Aufwärmen. Danach erklärte Christina die Arm-Bein Koordination und wie genau die Walkindstöcke einzusetzen sind und dann ging es für die Teilnehmer auch schon los über die Wiese. Bei vielen klappte es sofort mit dem Walken, "Alles Naturtalente", stellte Christina freudig fest. Dann ging es auch schon über das Gelände im "Entenmarsch". Wieder an der Vereinshütte angelangt gab es noch ein paar Stretchübungen. Viele wollten sofort den nächsten Termin erfahren, weil es so interessant war und Spaß gemacht hat.


Indiaca-Schnupper-Abende 19.01. und 09.02.2017
Indiaca Sportgr...
Indiaca Sportgruppe
Der Ansturm hielt sich in Grenzen. Gerade mal ein Mitglied kam zu unseren Schnupperabenden in die Halle. Marianna traute sich und war nun schon 2x da. Ihr macht Indiaca Spaß und sie spielt schon richtig fleißig mit. Somit konnte eine weitere Spielerin für unsere total gemischte Truppe gewonnen werden. Auf dem Bild ist gut erkennbar, wie hier „wirklich Jung“ – gerade mal 12 Jahre und noch „nicht wirklich Alt“ – zusammen spielen und allen macht es großen Spaß. Im Übrigen findet Indiaca jeden Donnerstag ab 18.30 Uhr in der Halle der Grundschule St.-Max, Gänsbühl 11 in 86152 Augsburg statt. Ein weiterer Ansturm würde uns freuen.


Winter im Gelände 18.01.2017
img_5465
img_5465
img_5467
img_5467
img_5469
img_5469
img_5475
img_5475
img_5472
img_5472


Neujahrsfeuer 14.01.2017
2. Event im neuen Jahr. Knapp 40 Mitglieder fanden sich wieder zum Neujahrsfeuer ein, die traditionell das Neue Jahr begrüßten. Bei fröhlicher Stimmung trafen sich alle vor der Feuerschale, in der unser Geländewart ein wärmendes Feuer anheizte. Das Wetter zeigte sich in diesem Jahr einmal von der winterlichen Seite.
dsc_0514
dsc_0514
So war das Feuer für Jeden sehr erwärmend, wenngleich sich der ein oder andere vorwiegend in der warmen Vereinshütte aufhielt. Die Stimmung war prima, jeder berichtete von den neuesten Ereignissen und der Hunger konnte auch gestillt werden. Unsere Damencrew servierte wieder leckeren Leberkäse in der Semmel und ein Topf voll Glühwein wurde auch bewältigt. Nach einführenden Worten durch den Vorsitzenden waren sich alle einig, in eine hoffentliche fröhliche, harmonische und sonnige Saison zu starten.

Erstes IT-Cafe 14.01.2017
Viele Mitglieder hatten sich im letzten Jahr auf den Feedbackbögen für IT Themen interessiert. Daher haben Jan und Peggy das IT-Café ins Leben gerufen.
dsc_0513
dsc_0513
Das erste Treffen fand am Samstag 14.01. statt und hat 10 Teilnehmer in die Vereinshütte gelockt. Bei Kaffee und Kuchen wurden in gemütlicher Runde einige Fragen geklärt: Mit welchem Programm kann ich Bilder bearbeiten? Welche Hardware ist für mich sinnvoll? Kann ich mit einem Tablet Bilder machen? Gibt es eine Prepaidkarte für mobilen Datenabruf? Klasse war, dass man auch gleich am Laptop Probleme und Fragen lösen konnte. Das haben einige Teilnehmer auch gleich in Anspruch genommen. Für das nächste IT-Café im Februar dürfen sich gern noch weitere Mitglieder in die Vereinshütte trauen! Vom Einsteiger bis zum Profi sind alle herzlich Willkommen!

 


Adventskaffee 18.12.2016
Auch heuer war der Adventskaffee mit über 40 Besuchern so gut besucht, dass die vorbereiteten Sitzplätze nicht ausreichten. Mit unglaublicher Liebe waren die Tische vorbereitet. Mit weihnachtlichen Gestecken, Kerzenlichtern, Weihnachtskarten, die alle völlig individuell gestaltet waren (eine unglaubliche Arbeit), kleinen Weihnachtszwergen und vielen Süßgkeiten (Lebkuchen, Plätzchen usw.), die kein Ende kannten.
img_5299
img_5299
img_5301
img_5301
img_5304
img_5304
img_5305
img_5305
Zu Kaffee und Tee wurde eine Punschtorte serviert und so mancher konnte nicht umhin, davon etwas mehr zu kosten. Besonders hervorzuheben ist, dass neben vielen fröhlichen Gesprächen auch Platz für einen Moment Weihnachten war. Man sang einige Weihnachtslieder (und alle sangen kräftig mit) und ein kurzes Weihnachtsgedicht, das Heidi vortrug, ließ alle ein klein bisschen besinnen - oh du schöne Weihnachtszeit. Ein großes Danke an die Organisatorinnen, es war ein wunderbarer Adventskaffee.

Glühweinfest 03.12.2016
Das Glühweinfest gehört schon seit Jahren zu einer alten Tradition und viele sind wieder gekommen.
img_5277
img_5277
img_5278
img_5278
Alte und neue Mitglieder erfreuten sich an einer guten Stimmung, fröhlichen und ernsteren Gesprächen, an leckeren Bratwürstl, Glühwein mit und ohne und an der von den Mitgliedern gestifteten wunderbaren Tombola. Diese war wieder "professionell" angerichtet, eine wahre Augenweide, die man nur ungern entleerte. Wahrscheinlich ist keiner nach Hause gegangen, ohne etwas ergattert zu haben. Hatte man es dann schon zu Hause wurde noch eifrig getauscht. Auf diese Weise ist das "Christkindl" dann doch schon da gewesen.


Vortrag "Ernährung im Alter" 19.11.2016

Am Samstag haben sich 15 interessierte Teilnehmer gefunden, um dem Vortrag über "Ernährung im Alter" von Frau Firnys zu lauschen. Dabei ist es natürlich nicht geblieben, viele Fragen wurden gestellt und einige neue Erkenntnisse gewonnen. Am wichtigsten war die Aussage, "Solange Sie sich gut fühlen, müssen Sie auch nichts an Ihrer Ernährung ändern." Da machte man sich beim Kuchenschlemmen zum Kaffee auch gleich kein schlechtes Gewissen mehr.

Grundsätzlich gilt, dass man sich ausgewogen ernähren sollte, also eine Balance zwischen Obst/Gemüse und Kohlenhydrate/Balaststoffe und wenig Fleisch. Fr. Firnys erläuterte jeden Bereich näher und die Teilnehmer verteilten mit einem Augenzwinkern Seitenhiebe, wodurch alle viel Spaß hatten. Auch Lachen trägt viel zur Gesundheit bei. Rundum ein gelungener Nachmittag!

IMG 6079 Nadine Firnys
 



Sankt Martin besucht die Boule-Vereinsmeisterschaft 12.11.2016

Im Sommer war es vielen unserer Mitglieder vielleicht zu heiß. Darum haben wir im November nun einen neuen Termin für unsere Vereinsmeisterschaft vorgeschlagen und zu unserer Überraschung und Freude hatten sich bald schon 26 Teilnehmer angemeldet. Dabei waren auch fünf Gäste einer Boule-Gruppe aus Königsbrunn. Also haben wir alle darauf gehofft, dass uns das Wetter nicht im Stich lässt. Hat geklappt! Trocken aber eisig kalt, was die Teilnehmer zu teils „sibirischer“ (Ver-) Kleidung veranlasste.
Als Turniermodus war ein „Schleifchenturnier“ ausgeschrieben. In jeder der vier Runden spielten somit anders zusammen geloste Paare, was dann auch zu manchmal unerwarteten Ergebnissen geführt hat. Aber der Spaß sollte ja im Vordergrund stehen, was auch gelungen ist. Zum Aufwärmen zwischen den Spielrunden standen Kaffee, Kuchen und Glühwein zur Verfügung.
Und das sind die Gewinner unserer diesjährigen Vereinsmeisterschaft: Herzlichen Glückwunsch!
Bei den Damen: Bei den Herren:
1. Renate 1. Richard
2. Irene 2. Bernd
3. Irmgard 3. Siegfried

Dabei belegten die drei Siegerdamen in der Gesamtwertung hinter Richard und Bernd die Plätze 3, 4 und 5.
Zum Abschluss des Turniers gab es dann noch eine besondere Überraschung. Sankt Martin, der barmherzige Samariter, besuchte uns und führte auf seinem Pferd einen Laternenumzug mit über 70 Teilnehmern mit zahlreichen Kindern über unser Gelände.

st_martin_umzug
st_martin_umzug
Von Heidi wurde die Geschichte von Sankt Martin vorgetragen, bevor dieser dann seinen Mantel mit dem frierenden Bettler teilte.
St_Martin
St_Martin
st_martin_2
st_martin_2
Mit einem Lagerfeuer, dazu Bratwürstl, Kraut und je nach Wunsch heißen oder kalten Getränken wurde dieser ungewöhnliche aber fröhliche Turniertag beendet. Ein großes Dankeschön an alle, die mitgespielt bzw. bei der Organisation mitgeholfen haben. Wiederholung? Warum nicht ?!
Doris und Ralf

Laubaktion 05.11.2016
Über 20 Personen folgten dem Aufruf für freiwillige Mithilfe, sogar weit angereist waren dafür manche.
img_5232
img_5232
img_5236
img_5236
img_5234
img_5234
img_5233
img_5233
Das Laub war noch nicht ganz am Boden, trotzdem werkelten alle über 4 Stunden und schafften letztlich das gesamte Gelände nicht ganz.Wir danken allen Helferinnen und Helfern. Die Fotos zeigen, dass Laub rechen, aufladen und wegfahren sogar richtig Spaß machen kann.


Teichaktion 28./29.10.2016

img_5210
img_5210
img_5222
img_5222
img_5217
img_5217
img_5223
img_5223
Mit viel Engagement im Vorfeld hatte die Teichaktion das Ziel, soweit möglich den Bewuchs und den abgesetzten Schlick zu entfernen. In Zusammenarbeit mit dem Technischen Hilfswerk Friedberg und vielen freiwilligen Helfern wurde die Aktion angegangen. Bereits im Vorfeld wurde großer Wert auf den Erhalt der Fische gelegt. Hier brachten sich in besonderem Maße Silvia mit Kilian, Jan und Peggy ein. So waren selbst unsere schon fast 40 Jahre alten Karpfen in guter Obhut. Ein Dank hierfür. Am Vortag wurden starke Pumpen zur Absenkung des Wasserspiegels eingesetzt und Stunde um Stunde verringerte sich die Wassermenge.
Am Morgen stand man dann etwas enttäuscht vor unserem Schwimmteich, da das Grundwasser von allen Seiten so stark nachdrückte, dass stellenweise immer noch über 1 m Wasser vorhanden war. Trotzdem wurde stundenlang gewerkelt und manchem stand das Wasser bis zum Hals. Vieles konnte erledigt werden, der mittlere Schlick war leider nicht zu bewältigen. Nach Beendigung der Aktion war der wesentliche Bewuchs entfernt, die Ränder gereinigt und der Hunger groß. Stärkung gab es dann bei Gulasch mit Spätzle. Unser besonderer Dank gilt den Initiatoren Günther und Günter sowie dem THW Friedberg. Derzeit erfreut sich der See einem lupenreinen und glasklaren Wasser und unsere Fische fühlen sich auch wieder wohl. Insgesamt gesehen ein Erfolg mit einem reicheren Wissen um evtl. weitere Aktivitäten zur Reinhaltung unseres Schwimmteiches zu erreichen.
img_5229
img_5229
img_5237
img_5237
img_5231
img_5231
img_5242
img_5242
                                                                                                                                                                                                                                                                          

Herbstfest 01. Oktober 2016

Erstmals in diesem Jahr fand unser alljährliches Herbstfest im großen Zelt statt, denn sowohl die Vereinshütte als auch die Bierhalle wären für den großen Andrang von über 60 Teilnehmern zu klein geworden. Nach nur 1 Woche nach dem Schwabenturnier zauberten unsere Küchenfeen die Hauptattraktion des Festes, ein Büffet, das mit allem konkurieren konnte. So war die Stimmung gleich bestens, denn der Magen kam bei dem Angebot bei weiß Gott nicht zu kurz.

img_5196
img_5196

Und ... es schmeckte Allen so gut, dass fast nichts mehr übrig blieb - was der Beweis für die Vorzüglichkeit war. Angeregte bis tiefsinnige Gespräche kamen zu Stande und bei der guten Laune von Fritz waren die Kehlen auch nicht trocken. Da vermisste keiner ein großes Programm, das es ja eine Woche vorher gab. Und auch die Musik ging etwas in dem Gemurmel unter. Auch neue Mitglieder des Jahres konnten wir begrüßen, sogar welche, die erst am gleichen Tag ihre Unterschrift leisteten. Darüber freuen wir uns besonders, wenn neue Mitglieder sich im Verein einbringen und bei unseren Aktivitäten dabei sind. Der Vorsitzende erwähnte, dass leider das Ende der Saison vor der Tür steht. Der SBH schläft jedoch in dieser Zeit nicht und bietet auch in der Winterzeit Aktivitäten an. Und gerne ist jeder dazu eingeladen, selbst eine kleine oder große Veranstaltung zu organisieren. 

3. Schwabenturnier um den Zirbelnuss-Wanderpokal                                                                24./25. September 2016

Servus aus Kissing, hier bin ich wieder


Nach einem Jahr fern von zu Haus im hohen Norden, genauer gesagt in Hamburg, bin ich wieder in meine Heimat nach Kissing bei Augsburg zurückgekehrt. Wenn auch leider nur für ein paar Tage.
Ach ja – ich ? – ich bin natürlich die „Augsburger Zirbelnuss“, ein Wanderpokal, der heuer schon zum dritten Mal beim Sportbund Helios Augsburg-Kissing im Petanque-Schwabenturnier ausgespielt wurde. Viele von euch haben ja im letzten Jahr schon von mir gehört oder gelesen.
Jetzt war es also wieder soweit. 26 Doubletten aus ganz Deutschland waren zu Besuch bei mir in Kissing; die Vorjahressieger aus Hamburg natürlich auch dabei. Die mussten mich ja schließlich zurückbringen. Mich, die Augsburger Zirbelnuss, für alle Teilnehmer das Objekt der Begierde.
Bei herrlichstem Spätsommerwetter wurden wieder sechs Runden an zwei Tagen gespielt. Packende, zum Teil laaaange Spiele mit manchmal auch überraschenden Ergebnissen hielten wieder bis zum Schluss die Spannung hoch.
Diese drei Doubletten belegten heuer die ersten Plätze:
1.      Inge und Karl vom Bffl Stuttgart
2.      Gabriele und Veit vom SSF Stuttgart
3.      Elke und Eugen vom Bffl Kaiserslautern

img_5181
img_5181
img_5112
img_5112
img_5122
img_5122
img_5036
img_5036
img_5141
img_5141
zirbelnuss
zirbelnuss

Damit war mein heimlicher Traum das nächste Jahr vielleicht in Augsburg bzw. Kissing bleiben zu können, leider wieder dahin. Die beiden Erstplatzierten spielten ja nun im Endspiel um mich. Unter großer Zuschauerbeteiligung setzten sich Inge und Karl klar mit  13 : 5 durch und dürfen mich damit zum zweiten Mal nach Stuttgart mitnehmen. Allerdings dauert das nächste Jahr nur 11 Monate, denn 2017 wird das Schwabenturnier bereits am 12. und 13. August stattfinden. Streicht euch alle diesen Termin schon mal ganz dick im neuen Kalender an.
Zu einem Bouleturnier gehört natürlich auch ein entsprechender Rahmen. Neben der leckeren Verpflegung, wie immer toll organisiert und zubereitet von „meinem“ Küchenteam, hat auch der gesellige Samstagabend im Festzelt wieder zum Gelingen und zur guten Stimmung der Gäste beigetragen. Musik, Tanz und mehrere Sketch-Einlagen sorgten für ein feucht-fröhliches Fest, so dass für manchen die Nacht doch recht kurz war. Aber was soll`s – feste boulen und feste Feiern gehören halt zusammen. Ich sag allen ganz herzlich „Danke“, die mitgeholfen haben, dass sich meine – Verzeihung – unsere Gäste bei uns wieder wohlgefühlt haben.
So, jetzt geht`s nach Stuttgart. Ich sag „Servus“ und freu` mich schon drauf, wenn ich euch nächstes Jahr alle in Kissing beim Sportbund Helios wiedersehe.

Eure Augsburger Zirbelnuss



Sommerfest 20. August 2016


Sommer, Hitze, Grillen, Party zur Musik der 80er Jahre - so haben wir uns unser Sommerfest vorgestellt. Alle hatten auch gute Laune, bis auf Petrus. Am Nachmittag zu Kaffee und fantastischen mitgebrachten Kuchen und Torten fielen schon ein paar Regentropfen. Am Abend wurde der Regen stärker und die Musik lauter, für die DJ JBO (Jan) extra seine Musikanlage aufgebaut hat.

img_4923
img_4923
img_4924
img_4924
Das Grillen fand unterm Regenschirm statt und als besonderes Schmankerl konnten frisch gefangene Forellen bestellt werden. Die ca. 80 Teilnehmer übertrafen sich mit Ihren leckeren Salaten und für einige gab es auch das Ein oder Andere zu feiern. So wurde dann auch ein Fass Freibier auf eine Hochzeit spendiert. Auch die Kinder hatten Ihren Spaß und sogar Ihre eigene Bowle. Die schlechte Laune von Petrus hat die Teilnehmer also nicht angesteckt und so wurde das letzte Bier auch erst nach Mitternacht über die Theke gereicht. 



BNV-Radltour vom 5. bis 8. August 2016

Vier Augsburger vom SB Helios Augsburg-Kissing fuhren sehr früh am Freitag bei strömendem Regen Richtung Norden. Als Treffpunkt und Start für die Radltour war der Parkplatz Bleichwasen in Kitzingen vereinbart. Erst kurz vor unserer Ankunft dort hörte es Gott sei Dank auf zu regnen. Nach der Begrüßung durch den BNV-Sportwart Norbert und als alle Räder startklar waren, ging`s los. 

BNV_Radln_2016_...
BNV_Radln_2016_1
17 Teilnehmer aus verschiedenen Bayerischen Vereinen starteten auf dem Mainradweg Richtung Volkach. Dort war die erste Einkehr zur Mittagszeit. Gestärkt ging es anschließend weiter. Das Wetter hielt, es blieb trocken, trotzdem brauchten wir für die geplante Strecke um einiges länger als gedacht. Um etwa 17.30 Uhr erreichten wir nach einer für fast alle mühsamen Steigung das Gelände in Schonungen. Die Schlafplätze wurden bezogen, ein kurzer Saunagang musste noch sein und dann war es auch schon Zeit fürs Abendessen. Nudeln mit Pilzen oder Spaghetti Bolognese – wichtige Kohlehydrate – wurden von fleißigen Helferinnen gereicht. Beim gemütlichen Abend erfüllte der DJ viele musikalische Wünsche. Mancher wagte, trotz der Anstrengung des Tages noch ein Tänzchen. Für manche folgte eine recht kalte Nacht im Zelt, dennoch waren alle am nächsten Morgen gut gelaunt und pünktlich am reichhaltigen Frühstücksbüffet. 

Um 10.00 Uhr starteten wir bei freundlichem Wetter unsere zweite Tagesetappe. Bald schon waren alle froh, dass es nicht besonders heiß war. Die Tour folgte heute nicht dem Main, sondern führte uns nach Südwesten über etliche Hügel. Für manche waren es auch schon „Berge“. Eine Mittagseinkehr heute zu finden war schwierig. Der erste Biergarten wollte erst um 14.00 Uhr aufmachen, wir waren aber schon um kurz vor halb zwei dort. Also auf ins nächste Dorf. Dort hatte die eine Wirtschaft am Samstag Ruhetag und die andere bereits zu. Der geschäftstüchtige Wirt hatte aber Erbarmen mit uns und öffnete kurzerhand seine Gaststube. Innerhalb einer Stunde hatten alle gut gegessen und getrunken, so dass wir wieder mit frischer Kraft die letzten Kilometer bis zu unserem heutigen Ziel in Angriff nehmen konnten. Es ging wieder bergauf und bergab und nach einem letzten langen Anstieg erreichten wir leicht erschöpft Güntersleben. Hier wartete quasi das „Paradies“ auf uns. Schwimmbad, Sauna, Sonne, zum Abendessen Steckerlfisch und selbst gebrautes Bier rundeten den Tag erfolgreich ab. Geschlafen haben wir im Jugendraum auf einem Matratzenlager, Dusche und WC in „greifbarer“ Nähe.

Am nächsten Morgen erwartete uns auch hier ein tolles Frühstücksbüffet und so konnten wir wieder pünktlich um 10.00 Uhr zu unserer dritten und letzten Tagesetappe losfahren. Stimmen wurden laut, man sollte doch diesen herrlichen Sommertag im Gelände von Güntersleben genießen. Aber wir waren ja schließlich zum Radln da. Wieder ging es ein paarmal auf und ab, bevor wir dann in Veitshöchheim zurück am Main waren. Gemütlich fuhren wir weiter nach Würzburg, wo wir 

BNV_Radln_2016_...
BNV_Radln_2016_2
auf der Alten Mainbrücke eine Pause einlegten um den wohlverdienten „Brückenschoppen“ zu genießen. Über Sommerhausen, wo wir unsere Mittagspause machten und Ochsenfurt erreichten wir wie geplant gegen 16.00 Uhr unfallfrei und ohne Panne Kitzingen und unsere dort abgestellten Autos.

Unser Dank gilt vor allem Norbert für die Organisation, Hans und Reinhold unseren „Führungsradlern“, die immer wussten wo`s lang geht, allen Helferinnen und Helfern in den beiden Vereinen, in denen wir übernachten durften und natürlich auch dem Peter, der den „Marodi-wogn“ mit unserem Gepäck gefahren hat.

Wir hatten den Eindruck, dass es allen Teilnehmern Spaß gemacht hat, wenn`s auch zwischendurch anstrengend war. Wir freuen uns, wenn sich Nachahmer finden und die BNV-Radltour so vielleicht zu einer festen Einrichtung wird.

Doris und Ralf

Radltour 22.05.2016

Gruppe_Radausfl...
Gruppe_Radausflug 2016
Es ist der bislang wärmste Tag des Jahres. Die Sonne scheint von einem wolkenlosen Himmel. Pünktlich um 09:45 Uhr starten 23 Mitglieder zur diesjährigen gemütlichen Radtour Richtung „Italien“ von unserer Geländehütte.
Über den „Gunzenle“ - dem ehemaligen Versammlungsort der germanischen Heerführer, Fürsten und Könige
Pause_Radausflu...
Pause_Radausflug 2016
– geht es zur ersten Pause am südlichsten Punkt der Tour. Am Sportplatz von Prittriching wundern wir uns über Fritz und Georg, die auf allen Vieren in dort gelagerte Rohre gucken und die ganze Gegend absuchen. Sie suchen vergeblich. Das Gesuchte haben wir im Rucksack bzw. den Satteltaschen dabei. Für alle, die Probleme mit niedrigem Blutdruck haben – also fast alle – haben wir auch heuer gekühlten Sekt dabei. Nach dieser kurzen Stärkung, bzw. Ankurblung des Kreislaufs, geht es nun weiter Richtung Westen über die Lechstaustufe 21. Um wieder auf unser Gelände zu kommen, biegen wir bald rechts ab und es geht Richtung Norden. Da es heute, im Gegensatz zu den Vortagen, fast windstill ist, machen die Richtungsänderungen heute keine Probleme.
Raetseln_Radaus...
Raetseln_Radausflug 2016
Natürlich kehren wir noch ein – heuer in Resi´s Jägerhaus. Dort können sich alle für die letzten 10 km stärken. Ein Fragebogen wird an die Teilnehmer verteilt und es gibt die Aufgabe 5 gestellte Fragen zur Tour richtig zu beantworten. Gar nicht so einfach. Es wird zusammen überlegt, gerätselt und die Antworten niedergeschrieben.

Gut behalten kommen wir gegen 14:00 Uhr an unserer Geländehütte an. Dort wartet bereits das kühle Fassbier auf die durstigen Radler. Nun werden noch die Fragebogen ausgewertet und auf das einzige Siegerpaar angestoßen.
Alle waren sich einig, der Vormittag hat Spaß gemacht und jeder konnte die Strecke gut mitradln.
Ralf und Doris

Meilenschritt bei unserem Sanitärhäuschen 09.05.2016

Nach fast 4 Wochen Stillstand ging es die vergangene Woche mit Riesenschritten weiter. Dank des zahlreichen Einsatzes und Unterstützung einiger Mitglieder konnte bis heute der Innenputz, die Sockelabdichtung, der 1. Außenputz, div. Arbeiten an den künftigen Außenduschen und wichtige Sanitärinstallationen sowie der Estrich fertiggestellt werden und das ohne Einsatz von Fremdfirmen. Leider fehlt immer noch ein nicht geliefertes Fenster in den künftigen Toiletten sowie die Eingangstüre, die jetzt zumindest für die nächste Woche avisiert sind.
Es geht aber nun auch zügig weiter. Nach dem Setzen des Fensters und des Fensterbrettes sowie der Türe kann der Estrich im Eingangsbereich sowie der 2. Außenputz und der Estrich in der Außendusche fertig gestellt werden. Anschließend ist dann bereits der Fliesenleger am Zug. Durch notwendige Trocknungszeiten wird es aber bis zur endgültigen Fertigstellung noch ein Weilchen dauern.
Auf jeden Fall wird gebeten, die Baustelle derzeit unter keinen Umständen zu betreten!
Fotos in der Photogallerie folgen in Kürze.
 
Osterfeier 25.03.2016
 
Neujahrsfeuer 23.01.2016
 
kleine Silvesterfeier 31.12.2015
Silvester 2015
Silvester 2015
Silvester 2015
Silvester 2015
Nach Jahren fand sich Silvester wieder eine kleine Gruppe mit 12 Mitgliedern zusammen, um in unserer Vereinshütte Silvester zu feiern. Und .... sie hatten viel Spaß und Freude, garniert mit selbstgemachten Köstlichkeiten, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Mit fröhlicher Retortenmusik wagte sogar so mancher ein Tänzchen, nachdem auch Vereinsthemen diskutiert waren. Trotzdem hatten alle Spaß und für die Letzten endete die Feier dann erst um 1/2 5 Uhr früh. Vielleicht ist dies der Startschuss für weitere Festivitäten zum Jahreswechsel; wir würden es uns wünschen. Eingeladen sind schon jetzt alle Mitglieder für nächste Jahr.

Glühweinfest 05.12.2015

Eigentlich ist unser alljährliches Glühweinfest der Beginn der Adventszeit, der "staaden" Zeit und damit verbunden ist Schnee, winterliche Landschaft und Kälte. Eigentlich!!
img_4106
img_4106
img_4112
img_4112
Heuer konnte man meinen, der Frühling hält bereits Einzug. 12 Grad und strahlender Sonnenschein ließen knapp 50 Mitglieder und Gäste zur Hütte kommen. Und trotz der warmen Temparaturen schmeckte der Glühwein - ob mit oder ohne - bei intensiven Gesprächen. Schon so mancher dachte schon wieder an die neue Saison, die kaum zu erwarten ist, wenngleich es noch ein Weilchen dauern wird.
img_4110
img_4110
Unser Anton grillte wieder die Würstl, die dann in der Semmel verzehrt werden konnten und wem noch nach Süßem war, für den standen Stollen, Lebkuchen, Plätzchen und einiges mehr bereit. Höhepunkt war wieder die reichhaltige Spenden-Tombola, die von unseren Damen wieder liebevoll aufgebaut war. Kaum einer ging ohne Geschenke nach Hause. Manche waren natürlich sofort neugierig, andere ließen sich erst zu Hause überraschen. Wieder ein Event, der Beweis für das gemeinsame Vereinsleben ist. Weiter für alle eine schöne Adventszeit, mit oder ohne Schnee.

"herbstliches" Weinfest 24.10.2015

Überwätigender Ansturm auf das diesjährige Weinfest. 54 Gäste kamen zu der traditionellen Veranstaltung. Logistisch war dies schon eine große Leistung, alle samt Buffet und Getränke in unserer Hütte unter zu bringen. Es war zwar ein bisschen eng, aber an Gemütlichkeit hat es trotzdem nicht verloren.

24.10.2015
24.10.2015
24.10.2015-1
24.10.2015-1
Schon seit vielen Jahren wird es ausschließlich von Mitgliedern organisiert und der zahlreiche Besuch war weider einmal eine Bestätigung für die Ausrichter. Füher war es einmal ein reines Weinfest. Dann wurde es auch wegen der "Biertrinker" in ein Herbstfest umgenannt. Heuer bezeichnete es unsere Heidi als "herbstliches Weinfest" und somit war für Alle ein Mittelweg gefunden.
das Buffet
das Buffet
Ein riesiges und leckeres Buffet stand bereit und neben sehr leckeren Weinen aus der Pfalz standen auch 2 kleine Fässer Bier, die unser Günther spendierte (ein Dankeschön an den Spender), zum Verzehr bereit. So entstand ganz schnell eine gemütliche Stimmung. An jedem Tisch wurde ausgiebig diskutiert und sich ausgetauscht, man hüpfte von einem Tisch zum anderen, damit jeder mit jedem "ratschen" konnte. Natürlich wurde auch viel gelacht und die Anwesenden fühlten sich in der Fröhlichkeit alle wohl. Was kann man sich in einem Verein Besseres wünschen. Viel blieb zwar von dem großen und  verschiedenen, liebevoll hergerichteten Platten und Salaten nicht übrig, aber hungrig hat bestimmt keiner die Vereinshütte verlassen. Eine gelungene Veranstaltung, die wieder einmal bewies, dass unsere Mitglieder das Vereinsleben schätzen und dabei sind. So kann es bei uns weitergehen und wir schauen auch weiterhin in eine gute Zukunft.

Backhaus-Petanqueturnier 17.10.2015

Heinz O. u. Peter W. entführen "Backhäusl" nach Kissing.
Der BffL-Stuttgart hat zum Saisonabschluss zu einem 1-tägigen Bouleturnier um das "Backhäusl" eingeladen. Kurz entschlossen fuhren 2 Kissinger Doubletten (Richard und Bernd sowie Heinz und Peter) schon früh morgens zum Simonsberg. Und obwohl es trüb und frisch war, konnte man sich vorstellen, wie schön es dort ist, wenn die Sonne scheint und Sommer ist. Dort angekommen trafen wir wieder "alte" Gesichter und wurden von allen zu unserer Freude herzlich begrüßt.

lieber nicht
lieber nicht
es läuft...
es läuft...
Gladiatoren
Gladiatoren
..konzentrieren
..konzentrieren
Die "Boulefamilie" gab sich noch ein Stelldichein, bei spannenden Spielen. 5 Runden waren angesetzt und indirekt waren alle aufgefordert nicht zu lange für eine Runde zu brauchen. Vor dem köstlichen Mittagessen wurden 2 Runden gespielt, Die Weißwürstl, die gute Stimmung und die warme Stube ließen schnell die Knochen und den Geist müder werden. Dann wurden aber mit gestärkter Energie wieder gespielt und nach weiteren 3 Runden stand der Sieger fest. Zu aller Überraschung landete Heinz und Peter auf dem 1. Platz und konnten strahlend das Backhaus in Empfang nehmen. Allerdings war es eine denkbar knappe Entscheidung, denn insgesamt hatten 4 Doubletten 4:1 Spiele und nur eine Differenz von 2 Punkte trennten Kurt und Käthe von Gewinn. Dritter wurde Wolfgang und Elfriede und die Gastgeber Karl und Inge belegten den 4. Platz. Unsere 2. Doublette Richard und Bernd landeten auf dem 8. Platz.
Backhaus Pokal
Backhaus Pokal
mit dabei
mit dabei
So seh'n Sieger...
So seh'n Sieger aus
Jetzt heißt es in 2016 den Pokal zu verteidigen und darauf freuen wir uns schon jetzt. Das gemütliche und fröhliche Beisammensein, der leckere und reichliche Schweinsbraten und die fröhliche Atmosphäre machten schließlich das Heimfahren nicht leicht. Ein Dank gebührt den Gastgebern Inge und Karl und eins steht fest - wir kommen wieder gerne.

Bus-Ausflug am 3.10.2015

Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 1
Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 2
Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 3
Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 4

Unsere diesjährige Fahrt führte uns schon früh morgens nach Abensberg, ein kleines Städtchen in Niederbayern. Dort war gleich eine Führung durch die bekannte Brauerei "Kuchelbauer's Bierwelt" angesetzt, die sich neben dem Brauen von ausschließlich Weißbier auch der Kunst verschrien hatte und ganz im Stil von Hundertwasser erbaut wurde.

Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 6
Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 5
Leider wurde man an so mancher Stelle auf Grund des großen Andrangs viel zu schnell durchgelotst, der Eindruck war jedoch überragend. Nach der Besteigung des 35 m hohen und zum Teil recht schiefen Turms wurde man dann mit einer Bierverkostung und einer Breze belohnt, die man im Biergarten, bei strahlendem Wetter und sommerlichen Temperaturen einnehmen konnte. Danach blieb für jeden noch ausreichend Zeit um entweder das Museum zu besuchen, durch die Stadt zu bummeln oder gemütlich noch ein Eis zu schlecken.
Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 7
Ausflug 3.10.15...
Ausflug 3.10.15 - 8
Am Nachmittag ging es dann Richtung Heimat, jedoch nicht bevor in Schrobenhausen am Marktplatz noch Kaffee und Kuchen verzehrt wurde. Es war wieder eine gelungene Fahrt, an der auch unsere Gäste aus Wuppertal teilnahmen, und man kann gespannt sein, was unserer Heidi, bei der wir uns für die Organisation herzlich bedanken, im nächsten Jahr wieder einfällt.

 

2. Petanque-Schwabenturnier um den

Zirbelnuss-Wanderpokal am 26./27. September 2015

Servus aus Kissing, vom Sportbund Helios,

ich darf mich kurz vorstellen: Ich bin die „Augsburger Zirbelnuss“. Die Zirbelnuss, eigentlich ein Pinienzapfen, gehört zum Augsburger Stadtbild wie der Perlach und das Rathaus.

zirbelnuss-a
zirbelnuss-a
Und in Kissing (das liegt ganz nah bei Augsburg) bin ich seit einem Jahr ein Pokal, um den Spielerinnen und Spieler aus ganz Deutschland boulen.
Übrigens wurde ich in Mering, dem Wohnort meiner Sponsoren Annette und Peter, in der sehr bekannten Töpferei Lipp geboren.

Vor einem Jahr hat der Vorstand des Sportbund Helios Augsburg-Kissing ein neues Turnier ins Leben gerufen. Und bei diesem Schwabenpokal spielen alle um mich. Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf, dass dazu Gäste aus ganz Deutschland anreisen. Bei aller Bescheidenheit darf ich anmerken, dass ich doch recht hübsch bin und drum versteh ich auch, dass mich alle haben wollen.

Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-1
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-2
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-3
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-4

Jetzt war es vor kurzem wieder soweit. 22 Doubletten aus Bayern, Baden-Württemberg, dem Saarland, dem hohen Norden und sogar aus unserer Bundeshauptstadt Berlin sind angetreten. Die Vorjahressieger aus Stuttgart waren natürlich auch dabei. Die mussten mich ja wieder zurück bringen. Ich bin ja schließlich ein Wanderpokal, der jedes Jahr aufs Neue verteidigt werden muss. Und dazu muss man im Turnier den ersten oder zweiten Platz belegen. Denn die beiden Doubletten bestreiten dann ein Endspiel um mich, die Augsburger Zirbelnuss.

Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-5
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-6
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-7
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-7

Insgesamt sechs Spielrunden, vier am Samstag und zwei am Sonntag, waren wieder für das Turnier angesetzt. Packende Spiele mit teilweise klaren, aber auch mit überraschenden Ergebnissen sorgten bis zum Schluss für Spannung.

Das waren heuer die drei Erstplatzierten:
1.   Andrea und Rüdiger vom HFK Hamburg
2.   Renate und Gerhard vom Sportbund Helios Augsburg-Kissing
3.   Inge und Karl vom Bffl Stuttgart

Jetzt ging es also darum zwischen Hamburg und Augsburg den Gewinner auszuspielen, der dann ein Jahr lang mich sein eigen nennen kann. So ein kleines bisschen hab ich schon gehofft, dass ich das nächste Jahr in Augsburg, respektive Kissing bleiben kann, nachdem ich das letzte Jahr schon in Stuttgart gewohnt habe. Aber daraus wurde leider nichts. Ein klares 13 : 0 für Hamburg und ich wurde unter viel Applaus am Sonntagnachmittag bei strahlendem Sonnenschein dem Siegerpaar überreicht. Jetzt darf ich also ein Jahr nach Hamburg. Soll aber auch ganz schön sein, hab ich gehört.

Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-9
 
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-10
 
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-11
 
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-12

Um dem Turnier einen tollen Rahmen zu geben, haben sich die Mitglieder des SB Helios natürlich auch wieder super angestrengt. Am Freitag vor dem Turnier stand in Friedberg, einer Nachbarstadt von Augsburg und Kissing eine abendliche Stadtführung mit einem Nachtwächter auf dem Programm. Die Verpflegung während der Turniertage war von dem fleißigen Küchenteam wieder bestens organisiert. Frühstück, Mittagessen, Kaffee und Kuchen und Abendessen wurden aufgetischt. Und am Samstag fand der gesellige Abend mit Musik, Tanz und einem „Froschkonzert“ im Festzelt statt. Bei allen, die mitgeholfen haben, darf ich mich deshalb ganz herzlich bedanken. Ich bin sicher, dass sich alle unsere Gäste bei uns wieder sehr wohl gefühlt haben.

Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-13
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-14
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-15
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-16

So, jetzt muss ich mich von euch verabschieden. Zwischenzeitlich bin ich in Hamburg angekommen. Aber ich freu mich schon heute drauf, in einem Jahr wieder nach Kissing zurück zu kommen. Vielleicht klappt`s ja dann mal, dass ich ein Jahr in Augsburg oder Kissing bleiben darf.

Also bis zum nächsten Jahr am 24./25. September                                                                                                                        

Eure Augsburger Zirbelnuss

.    .

Boule-Vereinsmeisterschaft 2015 am 15. August

Nach zwei Jahren Pause fand heuer wieder eine Vereinsmeisterschaft in unserer Hauptsportart Boule statt. Die Organisatoren hatten sich für ein „Schleifchen-Turnier“ entschieden, bei dem in jeder Runde neue Paarungen zusammen gelost wurden. Eine stattliche Zahl von Mitgliedern hatte sich zu aller Freude angemeldet. Und wie`s der Zufall wollte, waren 16 Damen und 16 Herren angetreten um Vereinsmeister zu werden. So konnten wir unser Turnierprogramm „überreden“, immer Mixed-Paare auszulosen.

Boule Vereinsme...
Boule Vereinsmeisterschaft 2015 Spielbetrieb

Der Wetterbericht für den Spielsamstag war nicht besonders ermutigend. Regen und kühle Temperaturen waren angekündigt. Es sollten fünf Runden gespielt werden, damit ein aussagekräftiges Ergebnis zustande kommt. Aber im angesagten Regen ….?

Irgendwie hatten wir scheinbar einen guten Draht nach oben, vielleicht durch unseren Engel Aloisius, der uns ja schon des Öfteren besucht hat. Auf jeden Fall regnete es nicht, im Gegenteil. Zeitweise schien sogar die Sonne und wir freuten uns über einen optimalen Turniertag.

Boule Vereinsme...
Boule Vereinsmeisterschaft 2015 Auszeichnungen

Das Turnierprogramm bescherte uns immer wieder interessante Paarungen. Teils wurden auch Ehepartner zusammen gelost oder mussten gegeneinander antreten, was aber unseres Wissens nicht zu anschließenden Zwisten geführt hat. Manche Spiele endeten erwartungsgemäß, andere wieder sehr überraschend. Nur ein einziges der insgesamt 40 Spiele endete mit 13 : 0 Punkten. Wir werden hier aber nicht die Namen der Null-Paarung ausplaudern.

Aber die Sieger sollen genannt sein. Bei den Männern belegten Theo mit 5:0 Spielen vor Werner , ebenfalls 5:0 Spiele, und Heinz mit 4:1 Spielen die ersten drei Plätze. Bei den Damen gewann Renate vor Ilse und Heidi. Alle drei Damen hatten 4:1 Spiele und unterschieden sich nur durch die Zahl der gewonnenen bzw. abgegebenen Punkte.

Schön war es, dass einige Teilnehmer dabei waren, die viele Jahre keine Boule-Kugel mehr geworfen hatten oder noch nie an einem Turnier teilgenommen haben.

Nach der Siegerehrung ließen wir den Turniertag dann bei gemeinsamem Grillen und Bier vom Fass fröhlich ausklingen. Dass es dabei dann zu regnen anfing, hat der Stimmung keinen Abbruch mehr getan. Wieder mal einen Sporttag gemeinsam verbringen, Spaß dabei haben und das Ganze nicht zu ernst zu nehmen, war das Ziel. Und die Gespräche am Abend haben bestätigt, dass dies wieder rundherum gelungen ist.

Doris und Ralf

Mit dem Radl durchs Paartal 04.06.2015

Ausgestattet mit hochmodernen E-Bikes bis hin zum Klapprad machten sich 26 Teilnehmer am Fronleichnams-Feiertag auf den Weg durchs Paartal. Bei wolkenlosem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen ging es unter dem Bahnhof von Kissing hindurch, an Pferdekoppeln vorbei und durch den schattigen Wald zur Brücke über die Paar. Dort war eine Sektpause geplant. Allerdings musste der Sekt jedoch erst von den Radlern gesucht und gefunden werden. Georg entdeckte den Korb mit den Flaschen, der gut versteckt im Wasser befestigt war, damit der Sekt auch kühl blieb.

20150604_vorsch...
20150604_vorschriftsmig-1
20150604_erlsen...
20150604_erlsende entdeckung-1
20150604_endlic...
20150604_endlich brotzeit-1
20150604_radlau...
20150604_radlausflug 2


Bestens gelaunt fuhren wir über weite Felder zur wohlverdienten und natürlich erwarteten Mittagspause in der „Fischerhütte“, wo uns der Wirt bereits mit Sulzen, Wurstsalat und Brotzeiten erwartet hat.

Frisch gestärkt machten wir uns auf den Rückweg und waren gegen halb zwei heil und ohne Panne, aber wieder durstig, nach rund 27 Kilometern an unserer Vereinshütte zurück. Mit frisch gezapftem Bier und dem restlichen Sekt fand der diesjährige Radlausflug einen gemütlichen Abschluss.

Doris und Ralf

DFK-Petanque-Meisterschaft 16./17.05.2015

Eine Fotoshow ist unter Veranstaltungen hinterlegt  !!!!!!!!!

Die diesjährige DFK-Boule-Meisterschaft durfte der Sportbund Helios Augsburg-Kissing e.V. am 16. und 17. Mai auf seinem Gelände in den Lechauen von Kissing ausrichten. Nach der gelungenen Durchführung der BNV-Meisterschaft im Juli und dem 1. Schwaben-Pokal im September des vergangenen Jahres – beide Turniere sozusagen zum „Warmlaufen“ – war die DFK-Meisterschaft sicher einer der Höhepunkte des diesjährigen Vereinslebens und eine Herausforderung.

Petanque DFK 1
Petanque DFK 1
Petanque DFK 2
Petanque DFK 2
Petanque DFK 3
Petanque DFK 3
Petanque DFK 4
Petanque DFK 4
Petanque DFK 5
Petanque DFK 5

Monatelange Planungen gingen voraus und je näher der Termin rückte, desto mehr musste organisiert, telefoniert oder gemailt werden. Schließlich waren 64 Doubletten gemeldet. Mehr als 40 Wohnwagen, Wohnmobile und Zelte mussten auf dem Gelände untergebracht und zum größten Teil mit Strom versorgt werden. Hotels in der Umgebung wurden reserviert. Für die notwendigen 32 Boule-Bahnen wurden die Fahrwege, ein Teil des Parkplatzes und ein „Schnürlplatz“ kurzerhand umfunktioniert. Das Helios-Festzelt, das schon im letzten Jahr beste Dienste geleistet hatte, wurde wieder aufgebaut. Das Küchenteam stellte den Einsatzplan auf und überfiel die Supermärkte mit langen Einkaufslisten. Schließlich wurde den Gästen von Freitagabend bis Montagmorgen mit Frühstück, Mittagessen, am Nachmittag Kaffee und Kuchen sowie Abendessen praktisch Vollpension geboten. Die Technik für die Turnierleitung wurde installiert und getestet. Und – ein Novum bei einer DFK-Meisterschaft – die Paarungen, Ranglisten, Zeit- und Programmpläne sowie die Wetteraussichten konnten auf einen Großbildschirm in den Außenbereich der Geländehütte übertragen werden, so dass sich alle jederzeit informieren konnten. Vor allem die Wetteraussichten machten einige Kopfschmerzen, hatten die Wetterfrösche doch ein ziemlich durchwachsenes Wochenende vorausgesagt.

Da am Donnerstag vor dem Turnier mit Christi Himmelfahrt ein Feiertag war, reisten an diesem Tag bereits zahlreiche Gäste an. Die Mitglieder, die für den Gästeempfang eingeteilt waren, legten an diesem Tag und an dem folgenden Freitag viele Kilometer mit dem Fahrrad zurück, um die Ankommenden an den Einfahrten zu begrüßen und zu den Stellplätzen zu geleiten. Nach einem durchaus noch angenehmen Donnerstag gab es am Freitag dann auch Dauerregen und kühle Temperaturen und so mancher schickte vielleicht ein Stoßgebet zum Himmel, dass es an den beiden Turniertagen ein bisschen besser werden möge. Und es scheint geholfen zu haben.

Petanque DFK 6
Petanque DFK 6
Petanque DFK 7
Petanque DFK 7
Petanque DFK 8
Petanque DFK 8
Petanque DFK 9
Petanque DFK 9
Petanque DFK 10
Petanque DFK 10

Dann ging es endlich los. Der Samstag begann neblig, trüb und recht frisch – aber trocken. Pünktlich um 9.00 Uhr begrüßten DFK-Vorsitzende Erika Eickhoff, BNV-Vorsitzende Christel Nußbaumer und Peter Widmann, 1. Vorstand des Sportbund Helios, die Spielerinnen und Spieler, die sich alle an der Geländehütte, dem gesellschaftlichen Zentrum des Vereins versammelt hatten. Die Schiedsrichter erläuterten noch die wichtigsten Regeln und dann wurde die erste Spielrunde aufgerufen. Da für das Turnier insgesamt sechs Runden festgelegt waren, wurden am Samstag vier und am Sonntag noch zwei Runden gespielt. Nach jeder Spielrunde wurden die Ergebnisse im Programm eingetragen und so jeweils die aktuelle Rangliste ermittelt und auf den Außenbildschirm übertragen.

Und dann geschah, was sich alle erhofft hatten. Pünktlich zur zweiten Runde lichteten sich die Wolken und ein strahlend blauer Himmel begleitete das Turnier den ganzen Tag über. Es wurde sogar so warm, dass einige in „für uns typischer Sportkleidung“ ihre Spiele absolvierten. Viele spannende Spiele mit teils sehr engen Ergebnissen machten oft den Reiz des Turniers aus. Da konnte es durchaus sein, dass ein Spiel mal eineinhalb oder zwei Stunden dauerte.

Neben dem sportlichen Teil hatte der Sportbund Helios aber auch für den gesellschaftlichen Teil gesorgt. Am Samstagabend stand ein bayerischer Festabend auf dem Programm. Die 13- oder 14-köpfige Kapelle „Die Kissinger“ brachte echte Bierzeltstimmung bis nach Mitternacht in das Festzelt. Apropos Bier: Der für den Ausschank Zuständige war sich sicher, dass er genug Fassbier auf Lager hatte. „Das reicht auf jeden Fall. Das schaffen die nie!“ Aber sie schafften es doch! Vermutlich auch animiert durch den Auftritt des „Engel Aloisius“, der bekanntlich immer noch im Münchner Hofbräuhaus sitzt und eine Maß nach der anderen bestellt und vermutlich auch trinkt. Und so wollten die Gäste dem Aloisius wohl nicht nachstehen. Auf jeden Fall wurden am Sonntagmorgen alle Register gezogen um die Vorräte wieder aufzufüllen. Es sollte ja auch am Sonntag niemand durstig die Kugel werfen müssen.

Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-11
Schwabenturnier...
Schwabenturnier 2015-12
Petanque DFK 13
Petanque DFK 13

Mit Spannung wurden am Sonntagmorgen die aktuelle Rangliste und die neuen Spielpaarungen erwartet. Kurzzeitig regnete es noch, aber bald schon setzte sich die Sonne wieder durch. Vor der letzten Runde waren noch zwei Dubletten im Spiel, die alle ihre bisherigen Begegnungen gewonnen hatten. So gab es ein spannendes Spiel um Platz 1, das nach langem Kampf Horst und Petra vom Lichtbund Saar für sich entscheiden konnten. Den 2. Platz errang Hans und Heike vom Orplid Frankfurt. Dritter wurde Corinna und Jörg vom SFF Stuttgart.

Zur Siegerehrung versammelten sich wieder alle Spielerinnen und Spieler und auch zahlreiche Helios-Mitglieder. Erika Eickhoff und Peter Widmann beglückwünschten alle zu ihren Platzierungen und überreichten die Urkunden, Plaketten und kleine Erinnerungsgeschenke an Kissing. Der große Siegerpokal wurde zum Schluss von den Vorjahressiegern Jörg und Corinna an die neuen DFK-Meister überreicht und von diesen in großer Runde ausgiebig gefeiert.

Bei den Verantwortlichen des Ausrichters war nun der Zeitpunkt gekommen, dass die Anspannung der letzten Wochen und Tage nachließ. Nun war klar, dass sich die lange Planung und Organisation gelohnt hatte. Alles war gut gelaufen, was auch die ausschließlich positiven Rückmeldungen der Teilnehmer bestätigten. Alle Helferinnen und Helfer des Vereins, die nun seit Tagen unermüdlich im Einsatz waren, wurden bei der Siegerehrung von den Gästen mit stehendem Applaus geehrt.

Petanque DFK 14
Petanque DFK 14
Petanque DFK 15
Petanque DFK 15
Petanque DFK 17
Petanque DFK 17
Petanque DFK 16
Petanque DFK 16

 

 

 

 

 

 

Für viele stand nach der Siegerehrung gleich noch die Heimreise auf dem Programm, da zum Teil doch weite Fahrstrecken zu bewältigen waren. Die Fahrwege auf dem Gelände wurden umgehend geräumt und die Heimreisenden mit ihren Wohnwagengespannen und Wohnmobilen von den Gästebetreuern wieder an den Toren des Geländes verabschiedet.

Es war ein tolles Wochenende mit einem spannenden Turnier, vielen fröhlichen und gut gelaunten Gästen, viel Arbeit, fast immer gutem Wetter, voller sportlichem Ehrgeiz und gemeinsamem Spaß und Feiern. Und der Sportbund Helios hat mit Sicherheit viele neue Freunde gewonnen, die bestimmt wieder mal zu Besuch nach Kissing kommen werden.

Dartturnier 09.05.2015 diesmal im Zelt!

Dartturnier 09....
Dartturnier 09.05.2015
Beim 1. Dart-Turnier in diesem Jahr hat es pünktlich zu Beginn angefangen zu regnen. Zum Glück war das Festzelt für die DFK-Boule-Meisterschaft bereits aufgebaut und dank der Unterstützung von Fritz wurden kurzer Hand die beiden Dart-Scheiben an zwei hohen Leitern montiert.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl von 16 Mitgliedern wurde beschlossen 4 statt 2 Runden zu spielen.  Da nur „Profis“ am Start waren blieb die Zeltwand unbeschädigt smiley.

Weil es nach den Spielrunden immer noch regnete, warteten alle in unserer Hütte auf die Auszählung der Punkte. Zum Aufwärmen gab es hier Kartoffelsuppe mit Würstl und Brot für alle.

Gewonnen wurde das Spiel knapp mit 2 Punkten Vorsprung von Ralf. Zweiter wurde Fritz, den 3. Platz belegte Petra.

Trotz des kalten und nassen Wetters war die Stimmung gut und wir freuen uns auf das nächste Spiel im August.

Ralf und Doris

Start in die Saison 2015 am 01. Mai

Nach einem langen Winter und schon einigen sonnigen Tagen im April konnten wir am 1.Mai endlich wieder unsere Saisoneröffnung feiern.

Schirmständer u...
Schirmständer und Sekt stehen draußen
Sektempfang
Sektempfang

Mehr als 70 Vereinsmitglieder fanden sich um 11.00 Uhr an der Hütte zum bereits traditionellen Weißwurstessen ein. Leider war uns der Wettergott nicht besonders gut gesonnen, es regnete ununterbrochen, was aber der guten Stimmung keinerlei Abbruch tat.

Aufmerksam bei ...
Aufmerksam bei der Vorstellung der neuen Mitglieder

Der Vorstand hat zu diesem Event unsere Neumitglieder eingeladen, um sie in diesem Rahmen zu begrüßen. Wir freuten uns sehr, dass einige gekommen sind, sie stellten sich gleich zu Beginn persönlich vor, was bei allen sehr gut ankam, hat man doch nun ein Gesicht zum bereits bekannten Namen oder einen Namen zum bereits bekannten Gesicht…
…und die ‚Neuen‘ hatten gleichzeitig Gelegenheit, bereits einige Kontakte zu knüpfen.

Zum Start in die neue Saison ließen wir die Korken knallen und stießen alle mit einem Glas Sekt auf die kommende, wettertechnisch hoffentlich sehr schöne, auf jeden Fall aber erholsame und harmonische Zeit in unserem Gelände an, bevor es ans Weißwurstessen ging.

Saisonstart - e...
Saisonstart - eng aber gemütlich
Die Weißwürscht...
Die Weißwürscht sind heiß
Bester Küchense...
Bester Küchenservice, wie immer

Alle Mitglieder fanden Platz in unserer Tischtennishalle, die von Fritz rechtzeitig beheizt wurde, besonders ‚Eiserne‘ aßen ihre Würstl unter dem großen Sonnenschirm, der diesmal gute Dienste als Regenschirm leistete.

 

Gemeinsamer Kaffee und Kuchen rundeten den Tag ab. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle all den Helfern, die immer wieder unermüdlich dafür sorgen, dass diese Events stattfinden können. Ohne ihren Einsatz wäre dies nicht möglich.

Hanni und Horst

Neujahrswanderung 01.01.2015

Willkommen 2015

Das neue Jahr war gerade mal 13 Stunden alt, da trafen sich 12 „Ausgeschlafene“ an unserer Vereinshütte im tief verschneiten Gelände. Warm eingepackt und mit festem Schuhwerk trotzten sie Schnee und Eis.

tiefverschneite...
tiefverschneite Vereinshütte
Viel Schnee
Viel Schnee

Aufgrund der ungewöhnlichen Schneeverhältnisse beschlossen wir zusammen spontan eine Runde um den Weitmannsee zu gehen. Die Natur zeigte sich seit vielen Jahren mal wieder tief verschneit und winterlich und bescherte uns viele schöne Eindrücke.

Bei einer Pause wurde die verbrauchte Energie mit Glühwein wieder aufgeladen. Nach der Rückkehr haben wir in unserer Vereinshütte mit Sekt auf das Neue Jahr angestoßen. Nicht ganz ernst gemeinte Vorschläge Mitglieder zu kennzeichnen, machten dabei die Runde.

Die Wandergrupp...
Die Wandergruppe
Winter am Weitm...
Winter am Weitmannsee
Da wegen der winterlichen Platzverhältnisse Boule nicht möglich war, fuhren alle nach diesem netten Nachmittag nach Hause.

Doris und Ralf

 

 

2. Infotreff und Adventskaffee 20.12.2014

Über 55 Mitglieder füllten die Vereinshütte bis auf den letzten Platz und nahmen an den liebevoll gedeckten Tischen Platz. Schnell kam weihnachtliche Stimmung bei Kaffee/Tee und selbstgebackenen Plätzchen, Stollen und sonstige Nachschereien auf. Heidi brachte mit ihrer Weihnachtsgeschichte noch so manchen zum Nachdenken. Schnell entwickelte sich ein großes Stimmengewirr, was auf gute Unterhaltung schließen ließ.
Vorher musste aber beim 2. Infotreff noch ein bisschen gearbeitet werden. Im Wesentlichen ging es um die Ausrichtung der DFK-Petanque-Meisterschaft im Mai 2015, zu der jede helfende Hand gebraucht wird und noch Wohnwägen zur Unterbringung der Gast-Bouler gesucht werden, sowie um die Erneuerung des Toilettenhäuschen am Parkplatz 2. Die Vorstandschaft bedankt sich für die rege Teilnahme, für die Fragen und Hinweise in einer harmonischen Athmosphäre.

Glühweinfest am Nikolaustag 06.12.2014

Am Nikolaustag fand unser diesjähriges, inzwischen schon traditionelles, Glühweinfest statt.

Viele Besucher ...
Viele Besucher im Gespräch
Mehr als 55 Mitglieder fanden sich um ca. 15 Uhr vor und in der beheizten Tischtennishalle ein, um bei weihnachtlicher Stimmung den Nachmittag mit Freunden zu verbringen. Leider war das Wetter nicht sehr weihnachtlich, es nieselte leicht, aber man konnte sich immerhin auch im Freien aufhalten. Für die Wärme von innen war durch Glühwein und Lebkuchen bestens gesorgt.
Hmm - Bratwürst...
Hmm - Bratwürstle und Glühwein
Tombola - viele...
Tombola - viele Preise
Und wie immer gab‘s Bratwürstle frisch vom Grill. Ein Highlight war, wie jedes Jahr, die liebevoll gestaltete Tombola mit ca. 200 Gewinnen.

Bereits Wochen vor dem Glühweinfest begannen dabei

Fleißige Geiste...
Fleißige Geister
für die Organisatoren die  Vorbereitungen. Es wurden fleißig Gewinne gesammelt, zusammengestellt, verpackt, nummeriert usw...
Alles in allem war es wieder mal ein wunderschöner Nachmittag.

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Helfer, die dieses schöne Fest vorbereitet und gestaltet haben und dafür gesorgt haben, dass alles so toll geklappt hat.
Wir freuen uns schon alle auf nächstes Jahr!                               Hanni und Horst

 

100. Geburtstag unseres Mitglieds Robert Barth 29.11.2014

Der Jubilar Robert Barth feierte seinen 100. Geburtstag bei guter Gesundheit und fröhlicher Stimmung mit seiner Frau Thea (93) und Freunden des Sportbundes Helios in der liebevoll dekorierten Vereinshütte.

Der Jubilar
Der Jubilar
Robert in promi...
Robert in prominenter Runde
Die Geburtstags...
Die Geburtstagstorte
Der Jubilar Rob...
Der Jubilar Robert und seine Thea mit Bürgermeister Wolf, Christa Nußbaumer, 2. Vorsitzende Hanni Kretschmer und 1. Vorsitzender Peter Widmann
Hanni und Horst organisierten ein schönes Fest, zu dem viele alte Weggefährten kamen, u.a. 8 der 10 ältesten Mitglieder des Vereins (zusammen 717 Jahre) waren anwesend und ließen sich Sekt, Kaffee und Kuchen schmecken. Neben der 2. Vorsitzenden Hanni Kretschmer (im Namen der gesamten Vorstandschaft), ließen es sich die Ehrengäste, Bürgermeister von Kissing Herr Wolf und die Vorsitzende des BNV Christa Nußbaumer nicht nehmen, Glückwünsche und weiterhin alles Gute auszusprechen. So manche Anekdote erzählte Robert aus seinem langen Leben und der seit 25.5.1951 bestehenden Mitgliedschaft beim Sportbund Helios und bewegte so manchen zum Schmunzeln. Der einhellige Wunsch aller war, dass Robert und seine Thea sich auch weiterhin "so gut halten" und noch eine lange und schöne Zeit miteinander verbringen können..

Laubsammelaktion 22.11.2014

Über 20 freiwillige "Laubsammler", fanden sich ein, um das Gelände von den herbstlichen Blätter zu befreien. Und es wurde geblasen, gerecht, gesammelt, abtransportiert und nach 4 Stunden war alles sauber. Die Vorstandschaft bedankt sich auf diesem Weg sehr herzlich für die Unterstützung und die spontane Bereitschaft bei allen Helferinnen und Helfern.

1. Freiwilligenmesse Friedberg am 09.11.2014

Wir waren auch dabei > bei der 1. Freiwilligenmesse in der Stadthalle Friedberg. Mit einem schönen Stand präsentierte sich der Sportbund Helios und wartete auf viele Besucher, zumal an diesem Tag auch Marktsonntag war. 

9.9.2014 Stand ...
9.9.2014 Stand Messe Friedberg
9.9.2014 Standb...
9.9.2014 Standbetreuung Messe Frieddberg
Leider verirrten sich nicht allzu viele in die Stadthalle, so dass der Andrang durchaus überschaubar blieb.Trotzdem war es eine gute Gelegenheit auf sich aufmerksam zu machen und der ein oder andere zeigte auch Interesse, sich als Freiwilliger in einem Verein zu arrangieren. Dabei war die Auswahl groß, denn insgesamt 42 Aussteller zeigten, wie und wo man sich einbringen kann. Wir bedanken uns bei den Organisatoren, der Freiwilligenagentur "mitanand & füranand im Wittelsbacher Land" und dem Kreisjugendring Aichach-Friedberg.

Vereinsausflug nach Amberg am 04.10.2014

Mering, 4.10.2014, 06:00 Uhr. Nachdem es gestern ziemlich neblig war, kann man im Moment problemlos 4 Straßenlaternen weiter sehen. Also nichts wie fertigmachen zum Vereinsausflug.

Pünktlich 07:00 Uhr sind wir am Bahnhof in Kissing. Der Bahnhof ist leer, nur die Bushaltestelle wimmelt von Vereinsmitgliedern – aber der Bus ist noch nicht da! Das kann jedoch unsere Laune nicht trüben, und 20 Minuten später ist alles und sind alle im Bus verstaut.

Mit der aufgehenden Sonne reißt auch die Wolkendecke auf, der blaue Himmel kommt mehr und mehr zum Vorschein. Wie sollte es auch anders sein, wenn Rita und Hans so kräftig den selbsterzeugten „Helios – Wind“ wehen lassen. Aber trotz der schönsten Beleuchtungseffekte in der vorbeifliegenden Landschaft werden die Nebel auf den Augen vieler Mitfahrer stärker, so dass bald schläfrige Ruhe im Bus herrscht. Das Geburtstagständchen für Edith klingt denn auch trotz der vorher spendierten Butterbrezen mit Sekt etwas dünn.

Gegen 10:30 sind wir im unserem Zielort Amberg am Kurfürstenbad. Da der Stadtführer erst um 11 Uhr erwartet wird, bleibt genug Zeit, den quaderförmigen Zanner-Brunnen zu besichtigen und über die Bedeutung der dargestellten Raben und zerfledderten Frauenfiguren nachzudenken. (Wie wir später erfahren, soll der Brunnen an die Hexenverfolgung im Mittelalter erinnern.) Wer genug nachgedacht hatte, konnte sich bei einem Bauern am Rande des Platzes schnell noch einen Sack Kartoffeln besorgen.

Katoffeeeeeln
Katoffeeeeeln
Der Zanner-Brun...
Der Zanner-Brunnen
Am Kurfürstenba...
Am Kurfürstenbad

Inzwischen war es 11:15 Uhr geworden – der Stadtführer war noch nicht da. Nach einigen Telefonaten führt uns Heidi dann in die Innenstadt zum Info-Zentrum, wo man sehr hilfsbereit schnell einen anderen Führer organisierte.
Mit launigen Worten führte uns Herr Stock durch die Geschichte des Ortes, der durch Erzbergbau und Handel auf Straßen und dem Wasserweg schon im Mittelalter zu Reichtum gekommen war. Über Marktplatz, Basilika St. Martin  und durch die verwinkelten Gassen zum Kurfürstlichen Schloss führte uns der verkürzte Rundgang schließlich zum Gasthaus Schloderer. Das Essen war ausgesprochen lecker – und mancher ließ sich extra noch einen Löffel bringen, um die letzten Soßenreste vom Teller zu kratzen.

Pünktlich um 14 Uhr trafen wir uns dann wieder am Ufer der Vils. Dort erwartete eine Plätte, der Bootstyp, mit dem früher das hier gewonnene Eisenerz über Naab und Donau verschifft wurde und auf dem Rückweg Salz aus dem Salzkammergut. Eine geruhsame Stunde mit kundiger Erläuterung der Gegend ging es auf dem ruhigen Wasser hin und zurück.

Windbeutel
Windbeutel
Auf der Plätte
Auf der Plätte
Die Brille
Die Brille
Das Amberger Ra...
Das Amberger Rathaus

Wieder an Land teilten wir uns auf in Wanderer und Fußfaule. Als nächstes Ziel erwartete uns die Klosterkirche „Maria Hilf“ oben auf dem Berg. Mit dem Bus ein Kinderspiel, aber auch die Marschierer waren schon nach einer halben Stunde oben. Uns alle lockte die „Bergwirtschaft“ mit grandiosem Ausblick und – fast noch wichtiger – mit Windbeuteln von ungeahntem Ausmaß.

Auf der Rückfahrt zeigte sich dann erneut, wie wichtig ein Vereinsvorstand für das Vereinsvolk ist. Nach dem Sekt am Morgen versorgten uns Hanni und Horst jetzt mit Würstchen, Brot und Käse.

Um 20:30 Uhr, noch innerhalb der Schichtzeit des Fahrers, waren wir wieder in Kissing am Bahnhof. Ein runder Tag mit viel Information, Gesprächen und Geselligkeit war zu Ende. Wir danken allen, die diesen interessanten Tag organisiert haben und für seinen reibungslosen Ablauf gesorgt haben.

Barbara und Helmut

1.  Petanque-Schwabenturnier am 27./28.09.2014
um den Zirbelnuss-Wanderpokal

Das von Annette und Peter ins  Leben gerufene Turnier soll sich als jährlich wiederkehrende Veranstaltung etablieren, um unser schönes Gelände in Deutschland weiter bekannt zu machen und um Bekanntschaften mit anderen FKK´lern zu knüpfen. Der Siegerpokal für dieses Turnier, die „Augsburger Zirbelnuss“ wurde von Annette und Peter gestiftet und muss künftig vom Sieger als Wanderpokal jedes Jahr verteidigt werden.

Zirbelnuss-Wand...
Zirbelnuss-Wanderpokal
Begrüßung
Begrüßung
Schirmherrin Ch...
Schirmherrin Ch. Nußbaumer

Gemeldet waren 18 Doubletten aus Stuttgart, Murrhardt, Mainz, Kaiserslautern und Saarbrücken, sowie 7 aus unserem Verein. Am Samstag, pünktlich um 10 Uhr begrüßte Peter zusammen mit Christl Nussbaumer (BNV-Vorsitzende) die Teilnehmer und  das Turnier begann. Vier Runden wurden am Samstag gespielt und zwei am Sonntag. Neben erwarteten Ergebnissen gab es in allen Runden auch sehr überraschende Resultate. Alle Spiele verliefen fair und in guter Stimmung. Turniersieger wurden:

1.       Platz: Gerhard Kiefer vom NSB Schwäbischer Wald
          zusammen mit Ilse Götz von den Boulefreunden Diedorf 

2.       Platz: Karl und Inge Wehler vom Bffl Stuttgart

3.       Platz: Kurt und Käthe Dambacher vom NSB Schwäbischer Wald

Auch der 4. Platz sei hier noch erwähnt, da diesen Platz das erste Paar aus unserem SB Helios belegte: Theo Wagner und Petra Schaller

Turnierspiele
Turnierspiele
Turnierspiele
Turnierspiele
Turnierspiele
Turnierspiele
Turnierspiele
Turnierspiele
Endspiel
Endspiel
Die Gewinner Ka...
Die Gewinner Karl und Inge

                                               Nun ging es in einem spannenden Endspiel zwischen dem 1. und 2. um die Zirbelnuss. Mit großer Zuschauerbeteiligung und nach langem Spiel ging der Pokal mit 13: 1 an Karl und Inge Wehler vom Bffl Stuttgart.

Was gab es sonst noch rund um das Schwabenturnierl

Ein neues Großraumzelt wurde angeschafft und in einer Gemeinschaftsaktion am Wochenende zuvor mühsam aufgestellt, um jedem Wetter gerecht zu werden. Aufgrund einer Maßgabe in der Bayerischen Bauordnung musste das Zelt wieder verkleinert werden. Am Donnerstagnachmittag mühten sich einige Mitglieder erfolgreich und bis zum Abend hatte das Zelt die genehmigungsfreie Größe und die Mitglieder einen ausgefüllten Nachmittag.

Die ersten Gäste reisten an und wurden von Annette betreut. Das Küchenteam mit Heidi, Rosi, Elfriede, Gertraud, Nicole und Toni hatte seit Tagen geplant, eingekauft, gekocht und organisiert, um die Gäste und die eigenen Mitglieder rundum zu versorgen.

Engel Aloisius
Engel Aloisius
Theater
Theater
Spüldienst
Spüldienst
Die Versorgungs...
Die Versorgungscrew

Am Mittwochabend wurde das Turnierprogramm am PC eingerichtet und am Samstagmorgen Heidi`s neuer Drucker unter gewissen Anlaufschwierigkeiten installiert.

Am Samstagabend wurde das Schwabenturnier zusammen mit unserem Vereins-Herbstfest in unserem neuen Festzelt groß gefeiert. Unser Motto lautete „Oktoberfest“, das Zelt war weiß-blau dekoriert und viele kamen in Dirndl und Lederhose. Annette überraschte alle Teilnehmer mit einem kleinen Lebkuchenherz am Bandl. Fritz sorgte für Wein und frisch gezapftes Bier und Karlheinz am Keyboard bis weit nach Mitternacht für eine tolle, ausgelassene Stimmung  im voll besetzten Zelt. Für Heidi`s Einlage vom Aschenputtel wurden ausschließlich Gäste auf die Bühne gebeten und mit dem „Münchner im Himmel“ von Peter hatten wir sogar Besuch von „ganz oben“. Die Musik von Karlheinz forderte zum Tanz und zum Mitsingen auf und alle machten mit. Es war ein sehr schöner, gelungener und fröhlicher Abend.

Die Siegerehrung fand am Sonntagnachmittag im Zelt statt. Alle Preise, die bereits Tage zuvor von Annette liebevoll vorbereitet wurden, standen hier dekorativ bereit und jeder Teilnehmer konnte einen Preis mit nach Hause nehmen.  Zu einer geschmückten Flasche Oktoberfestbier durfte jeder zudem ein Glas von Heidi`s selbstgemachter Marmelade aussuchen.

Bei der Siegerehrung kam auch ein Gastgeschenk mehrfach zum Einsatz, das Peter am Festabend von Horst Janes vom Lichtbund Saar überreicht wurde. Dabei handelt es sich um eine „Funny“,  ein nackter Popo, der zur Gaudi der Zuschauer von dem Paar zu küssen war, das beim Spielen eine „Zu-Null-Niederlage“ einstecken musste. Zur Entschädigung gab es dafür dann aber auch ein Gläschen Hochprozentiges.

Fanny, Fanny
Fanny, Fanny
Fanny, Fanny
Fanny, Fanny

Im Anschluss an die Siegerehrung waren alle wieder wild auf Boule und spielten das Lumpenturnier bis es dunkel war. Erst dann konnte gegrillt und alle hungrigen Spieler versorgt werden. Auch an diesem Abend war das Küchenteam noch länger im Einsatz. Eine große Hilfe das ganze Wochenende über war Georg mit dem Spülmobil.

Lauter Sieger
Lauter Sieger
Lauter Sieger
Lauter Sieger

Fürs erste Mal ist das Turnier toll gelaufen und es liegen bereits von einigen Gästen die Anmeldungen fürs nächste Jahr vor. Ein Zeichen dafür, dass es allen Spaß gemacht hat, auch wenn dies für die Helfer mit viel Zeit und Arbeit verbunden war.

Doris und Ralf
 

Erster Vorstands-Infotreff am 13.09.2014

Informationsaus...
Informationsaustausch

Informationsaus...
Informationsaustausch_2

Pünktlich um 16.00 Uhr fand unser erster „Infotreff“ in der Vereinshütte statt. Ziel dieses Treffens war es, einen persönlichen Informationsaustausch zwischen Vorstand und Mitgliedern zu ermöglichen. Dass diese Gelegenheit von mehr als 40 Mitgliedern genutzt wurde, hat uns sehr gefreut.
Der Vorstand informierte über verschiedene Themen, z.B.:
- aktueller Stand des „Licca Liber“ Projektes
- die inzwischen fast abgeschlossene Sanierung des „Waldhäusl“, der ehemaligen
  Jugendhütte, sowie über den künftigen Zweck des Waldhäusl
- die momentane Stromsituation auf dem Gästeplatz sowie Möglichkeiten der
   Verbesserung für die Zukunft
- Instandhaltung/Neubau des Toiletten-/Duschhauses auf dem Parkplatz 2 (Neue
   Heimat); Pläne und Umsetzungsideen wurden vorgestellt
- zwei große Bouleturniere (Schwabenturnier 2014 und DFK-Meisterschaft 2015)

Die Mitglieder hatten so direkt die Möglichkeit zu Fragen, Anmerkungen, Vorschlägen oder Diskussionen, was auch rege genutzt wurde. Zusätzlich wurden noch einige Punkte, die verschiedene Mitglieder „dabei hatten“, besprochen.
Der Nachmittag war somit ein voller Erfolg, was uns auch von einigen der anwesenden Mitgliedern bestätigt wurde. Dies bestärkt uns in dem Vorhaben, den „Infotreff“ zu einer festen Einrichtung alle drei bis vier Monate werden zu lassen.
Vielen Dank allen, die sich die Zeit genommen haben, dabei zu sein.

Die Vorstandschaft

Musiksommerfest 26.07.2014 surprise

Nachdem die Sommerfeste 2012 mit dem 90-jährigen Jubiläum und 2013 mit einem großen Filmabend verbunden waren stand das diesjährige Sommerfest ganz im Zeichen der Musik. Zu Beginn um 15.00 Uhr kam die Musik zu Kaffee und den vielen spendierten Kuchen noch aus der Retorte. Heidi und Elfriede überraschte die Gäste mit einem gelungenen Sketch, der großen Beifall hervorrief.


Danach spielte das Mitglieder-Duo Brigitte und Reinhold (sie steckten 3 Stunden im Stau) noch pünktlich ab 16.00 Uhr auf und brachte Stimmung und gute Laune in die über 60-köpfige Mitgliederschar und regte sogar einige Pärchen zum Tanz an. Auch ein holländisches Gastpaar hat sich eingefunden. Zum Abendessen gab es dann prima, gegrillte Würstel und dazu ein von den Mitgliedern gemachtes riesiges und leckeres Salatbuffet. Jedem schmeckte es so richtig und manch einer konnte nicht umhin mehrmals nachzufassen.
Um 19.00 Uhr gastierte dann zu unserer großen Freude die Bläsergruppe "De Kissinger" eine Stunde lang und blies uns buchstäblich den Marsch. Unser holländischer Gast wurde gleich zum Dirigieren verpflichtet und mit einem echt bayerischen Hut ausgerüstet. Alle hatten viel Spaß mit den 9-köpfigen Bläsern (2 Frauen und 7 Männer), die auch viel Beifall erhielten. Bis es dunkel wurde sorgten nochmals Brigitte und Reinhold für gute Unterhaltung.

Ab 21.30 Uhr wurde dann alles in ein wechselndes Lichtermeer verwandelt. Leider musste dies witterungsbedingt in kleiner Form hauptsächlich im überdachten Bereich durchgeführt werden und das war gut so, denn kurz danach begann ein Platzregen, der es in sich hatte. Gepaart war dies mit einem Musikquiz. Es wurden 32 Musiktitel aus Klassik, Rock und Pop angespielt. Immer noch waren über 50 Teilnehmer anwesend, die sich schnell zu 9 Gruppen zusammen gefunden hatten, fleißig am Raten waren und keine schlechten Ergebnisse erzielten. Die Titel und Ergebnisse können hier abgefragt werden.
Die Resonanz war duchwegs positiv und so kann festgestellt werden, dass wieder ein vergnüglicher, fröhlicher und stimmungsvoller Tag im Sportbund Helios stattgefunden hatte.
Wir danken Allen, ob Gästen, Organisatoren, Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben.
Mehr Bilder in der Fotogalerie.

BNV-Petanque-Meisterschaft 19.07.2014

Am 19. Juli 2014 fand auf dem Gelände des Sportbund Helios in Kissing bei Augsburg die diesjährige BNV Petanque-Meisterschaft statt. 20 Dubletten aus acht bayerischen Vereinen waren angetreten um die Meisterschaft auszuspielen. Bei herrlichem Wetter mit hochsommerlichen Temperaturen, am Nachmittag auch deutlich jenseits der 30 Grad, kamen die Paarungen heftig ins Schwitzen.

BNV-Boule-Meist...
BNV-Boule-Meisterschaft 19.07.2014
BNV-Boule-Meist...
BNV-Boule-Meisterschaft 19.07.2014
BNV-Boule-Meist...
BNV-Boule-Meisterschaft 19.07.2014
BNV-Boule-Meist...
BNV-Boule-Meisterschaft 19.07.2014

Begrüßt wurden die Teilnehmer von der BNV Vorsitzenden Christl Nußbaumer, dem BNV Sportwart Norbert Endres und dem 1. Vorstand des SB Helios Peter Widmann. Gespielt wurde nach dem „Schweizer System“ und es waren fünf Runden angesetzt.

Pünktlich um 10.00 Uhr startete das Turnier. Am Vormittag waren zwei Runden und am Nachmittag drei Runden geplant. Nach jeder Runde wurden vom Computerprogramm die Paarungen neu ausgelost und auch die Bahnen zugeteilt. Da die meisten Bahnen ganz oder teilweise in der Sonne lagen, waren in den Zeiten zwischen den Spielrunden die schattigen Plätze rund um die Vereinshütte des SB Helios sehr gefragt. Neben dem Griff zur Boulekugel war an diesem Tag vor allem der Griff zu kalten Getränken wichtig. Bereits in der Mittagspause nach zwei Spielrunden kristallisierten sich zwei oder drei Dubletten heraus, die das Rennen unter sich ausmachen sollten.
Spannend wurde es nochmal nach vier Runden und einer Pause, in der sich alle mit Kaffee und Kuchen stärken konnten. Die bis dahin führenden beiden Dubletten trafen in der letzten Runde aufeinander. Es war also klar, dass hier der spätere Sieger auf dem Platz stand. Toll für den ausrichtenden Verein SB Helios war dabei, dass beide Dubletten aus diesem Verein kamen. Nach einem spannenden und lang umkämpften Spiel endete dieses „Endspiel“ schließlich mit 13 : 8 Punkten.

Die ersten drei Plätze bei der diesjährigen BNV Petanque-Meisterschaft belegten:

1.    Theo Wagner und Petra Schaller  -  Sportbund Helios Augsburg-Kissing e.V.
2.    Heinz Oberhofer und Renate Saur  -  Sportbund Helios Augsburg-Kissing e.V.
3.    Norbert und Doris Endres  -  NBF-Würzburg                                             

Damit haben sich diese drei Paarungen für die DFK-Meisterschaft im Mai 2015 qualifiziert, die erstmals auf dem Gelände des SB Helios ausgetragen wird. Herzlichen Glückwunsch!

Bei der Siegerehrung gratulierte BNV Sportwart Norbert Endres allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und beglückwünschte sie zu den tollen Spielen und den gezeigten Leistungen. Die Pokale für die drei Erstplatzierten sowie die Preise für alle weiteren Dubletten überreichten Sportbund Helios-Vorstand Peter Widmann zusammen mit Sportwartin Doris Grosschadl, die zusammen mit ihrem Mann das Turnierprogramm betreut hatte. Norbert Endres rief dann noch die anwesenden Mitglieder der anderen Vereine auf darüber nachzudenken, die BNV-Meisterschaft im kommenden Jahr auf einem ihrer Vereinsgelände auszurichten. „So viel Arbeit ist das ja nicht“ meinte er, was seitens der Verantwortlichen des Sportbund Helios doch mit einem leichten Schmunzeln bedacht wurde.
Wir – die Mitglieder des Organisationsteams – hatten jedenfalls den Eindruck und es wurde uns auch in vielen Gesprächen bestätigt, dass sich unsere Gäste auf unserem Vereinsgelände sehr wohl gefühlt haben. Ein herzlicher Dank geht vor allem auch an unsere Küchenmannschaft, die Freitagabend, Samstagmittag und Samstagabend für die Verpflegung sorgten. Sogar ein reichhaltiges Frühstücksbüffet wurde am Samstag- und am Sonntagmorgen angeboten. So war die Aussage eines Gastes „Ein Turnier mit „Vollpension“ haben wir noch nicht erlebt“ ein tolles Kompliment für alle Beteiligten.
Doris und Ralf Grosschadl

Ja, mir war'n mit'm Radl fort .... 15.06.2014

p { margin-bottom: 0.25cm; direction: ltr; line-height: 120%; text-align: left; widows: 2; orphans: 2; }

Bei bestem Radlwetter starteten 16 Teilnehmer zu unserem diesjährigen Radlausfluges am 15. Juni von der Geländehütte aus.

Am Lech entlang ging es zuerst nach Süden, über die Staustufe 23, am Mandichosee weiter und dann bis zur Staustufe 22. Dort war nach rund 10 Kilometern die erste kurze Pause angesagt. Um die Pause nicht zu trocken werden zu lassen, waren bei Doris und Ralf glücklicherweise gut gekühlte Sektflaschen im Gepäck, deren Inhalt gerne genossen wurde. Noch mit einer Runde Süßigkeiten gestärkt, fuhren wir weiter zur nächsten Etappe.

Vorbei am Fohlenhof und dem ehemaligen „Waldschrat“ führte unsere Tour zum Ilsesee nach Königsbrunn, danach an einem wunderschönen Mohn- und Kornblumenfeld entlang und weiter durch Haunstetten zur Ausflugsgaststätte „Jägerhaus“. Dort war für unsere Gruppe ein schattiger Platz im Biergarten reserviert. Hier ließen sich alle ihr Mittagessen schmecken: deftigen Schweinebraten, Steak oder andere leckere Gerichte. Und es wurde auch ausgiebig davon Gebrauch gemacht, verloren gegangene Flüssigkeit wieder aufzufüllen.

Das letzte Drittel des Weges führte uns dann durch den Siebentischwald, über die Brücke am Hochablass und wieder am Lechufer zurück auf unser Gelände. Bei einem gemeinsamen Bier, frisch gezapft und spendiert vom Verein – herzlichen Dank dafür – ließen wir den kleinen Ausflug ohne Panne oder Verletzung nach rund 31 Kilometern ausklingen.

Wie wir gehört haben, hat`s allen Spaß gemacht. Danke fürs Mitfahren und im nächsten Jahr fällt uns bestimmt wieder eine Tour ein.

Doris und Ralf

 

Sportthementage 17. und 24.05.2014

Wir wollten mal zeigen, dass bei uns im Verein neben Boule auch noch andere sportliche Aktivitäten möglich sind. Und so haben wir die Sportarten Indiaca, Volleyball, Family-Tennis (Butzwoll) und Badminton in den Mittelpunkt dieser Sportthementage gestellt.
Ein bisschen skeptisch waren wir schon. Wer soll da kommen? Es weiß doch jeder. Hält das Wetter?
Und sie kamen doch!
Auch wenn`s am Samstag-Vormittag noch bewölkt und ganz schön frisch war, fanden sich Interessierte und im Nu war ein Indiacaspiel im Gange.

Da waren sogar Spieler auf dem Feld, die entweder noch nie oder seit Jahren keine Indiaca mehr übers Netz geschlagen haben und hatten sofort Spaß beim Spielen. Und durch die Spielgeräusche (nimm du, hab i, net troffen, sche…) wurden sogar Zuschauer angelockt, die dann auch jeden Ballwechsel kommentiert haben.

Am Nachmittag zog die Karawane weiter zum Volleyballplatz, um dort den Sporttag fortzusetzen.

Auch dort wurde der vorbereitete Sandplatz ordentlich „umgegraben“ und die Volleyball-Freiluftsaison bei mittlerweile schönstem Sonnenschein eröffnet. Anfänger, Fortgeschrittene und Könner – bunt gemischt – haben sich über zwei Stunden ausgetobt und sich damit das abschließende Feierabendbier redlich verdient.

Noch eine nette Begebenheit am Rande: Während des Spiels fiel direkt neben dem Volleyballplatz ein kleines Kärtchen an einer langen Schnur und mit einem kleinen Rest Luftballon vom Himmel. Das „Flugobjekt“ war anlässlich einer Hochzeit in Rottenburg, so aus Richtung Landshut, gestartet. Ehrensache, dass wir dem Brautpaar geschrieben und unseren Fund gemeldet haben. Wir haben unserem Brief auch einen Prospekt unseres Vereins beigelegt und das junge Ehepaar eingeladen, wenn sie mal in unserer Nähe sind, uns zu besuchen und unser Gelände kennen zu lernen.

Der zweite Sportthementag eine Woche später begann genauso kalt und bewölkt. Treffpunkt war diesmal der Butzwollplatz, der während der letzten Arbeitsdienste aufwändig gereinigt und mit Netz versehen wieder aus seinem jahrelangen Schlaf erweckt wurde. Zum Teil langhosig und mit Pulli bekleidet, wurde der Softball nach allen Regeln der Kunst (mehr oder weniger jedenfalls) ins oder übers Netz, vor allem aber in die angrenzenden Grünanlagen gedroschen.

Damit war auf jeden Fall Bewegung angesagt. Blöd nur, dass der Softball nicht magnetisch ist, man muss sich tatsächlich bücken um das Ding aufzuheben. Und Gelegenheit zum Bücken gab es reichlich. Unser Sportnachwuchs war auch ganz begeistert.

Am Nachmittag war dann die zweite Schläger-Sportart – Federball oder auch Badminton genannt – angesagt. Auch an diesem Tag hatte sich die Sonne wieder durchgesetzt, so dass der eine oder die andere sogar richtig ins Schwitzen gekommen ist. Beim Badminton im Freien ist natürlich der Wind stets als ungebetener Mitspieler auf dem Platz. So mancher Ball hat dadurch eine ungewollte oder komische Flugbahn genommen und die Spieler vor entsprechende Herausforderungen gestellt. Meistens hat dabei der Wind gewonnen …

Aber nur so erkennt man die „wahren Könner“.

Wir hatten auf jeden Fall den Eindruck, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht hat. Das war auch der Sinn der Sache. Ein paar Besucher mehr an den beiden Tagen hätten wir noch leicht verkraftet. Wir haben versucht, an diesen Tagen wieder mal ein breiteres Sportangebot aufzuzeigen und hoffen, dass es keine Eintagsfliege war. Wir Organisatoren bedanken uns ganz herzlich bei allen, die mitgemacht haben und wünschen euch weiterhin viel Freude beim Sporteln. Zwischendurch dürft ihr natürlich aber auch weiter Boule spielen.

Doris und Hanni, Horst und Ralf

Saisoneröffnung und Maifeier 01.05.2014

Knapp 70 Mitglieder fanden sich ein um die Saisoneröffnung und das Maibaumaufstellen zu feiern. Derweil versprach uns der Wetterbericht alles andere als was Gutes. Trotzdem wagten wir es, haben wir jetzt auch eine neue Schirmplane, die uns von oben trocken hält. Noch bei trüben Wetter begann um 10 Uhr das Maibaumaufstellen, das natürlich von unseren Stärksten bestens und ohne Zwischenfälle erledigt wurde. Um 11 Uhr stand dann der "Maien". Der Vorstand erwähnte dann in seiner Ansprache u.a. " So sind bei uns nicht die Rittersleut ausgezogen um den Maien zu suchen, sondern unser Jogi und er hat auf Gemeindegrund ein wahrlich schönes Stangerl entdeckt. Mit Genehmigung der uns wohlgesonnenen Gemeinde wurde er dann von Fritz und Jogi umgelegt, tagelang an dem Schmuckstück geschnitzt, vor neugierigen Blicken schnell an die Hütte transportiert und schließlich von Manfred liebevoll bemalt.
So konnten wir nun unser neues Schmuckstück wieder vor unserer Vereinshütte als Zeichen für Gemeinschaftlichkeit, Zusammengehörigkeit und traditionelles Vereinsleben aufstellen und darauf dürfen wir auch stolz sein.
Ich danke Allen, die sich daran beteiligt haben sehr herzlich."

Dazu spielte unser Karlheinz zünftige Musik und trug so zu einer vergnüglichen Stimmung bei.

1.5.14 Annett u...
1.5.14 Annett und Karlheinz
1.5.14 Maibaum ...
1.5.14 Maibaum aufstellen
1.5.14 Traditio...
1.5.14 Tradition zur Saisoneröffnung
1.5.14 Brigitte...
1.5.14 Brigitte und Reinhold
Nach den Verdauungsritualen (schlafen, boulen, ratschen) fanden sich wieder alle am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen ein. Das Wetter wurde immer besser, die Sonne strahlte und ein echt bayrischer, weiß blauer Himmel hob die Stimmung zunehmend. Brigitte und Reinhold, unsere neuen Mitglieder zeigten gleich Allen was sie drauf hatten, sangen und musizierten was das Zeug hielt. So ging erst spät abends ein vergnüglicher Tag zu Ende, der Beginn einer hoffentlich gelungenen Saison 2014 war. Ein Dank an Alle, die mitgeholfen haben (einschließlich des Wettergottes) diesen Tag wieder zu einem Erlebnis zu machen.

Freiwilliger Arbeitsdienst 26.04.2014

Der 1. freiwillige Arbeitsdienst 2014 war mit 19 Freiwilligen zur Freude unseres Geländewartes Joachim sehr gut besucht. Dafür ein herzliches Dankeschön. In 4 Stunden konnten viele wichtige Arbeiten erledigt werden, die insbesondere im Hinblick auf die Saisoneröffnung von Bedeutung waren. Ob Bänke ausfahren, Hecken schneiden, Rasenmähen, Trittsteine ausgrasen, es gab viel zu tun. Als Dankeschön gabs danach Fischsemmeln und je nach "G'lust" ein Getränk und das alles bei herrlichem Wetter. so macht Arbeitsdienst beim Sportbund Helios Spaß.

Mitgliederversammlung 2014 am 07.03.2014

Im "Grünen Kranz" in Augsburg fand die alljährliche Mitgliederversammlung statt. 86 Mitglieder waren gekommen, um den Bericht der Vorstandschaft, des Kassiers und der Revisoren zu hören. In einer harmonischen Atmosphäre wurden wichtige Entscheidungen über die Beiträge, und vor allem die Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft getroffen. Ingrid Beischlag, die 12 Jahre das Amt der Sportwartin innehatte wurde verabschiedet. Zur großen Freude der Versammlung stellte sich Doris Grosschadl als Nachfolgerin zur Verfügung und wurde einstimmig gewählt. Wir wünschen ihr viel Glück.

Faschingsnachmittag mit "Auszogne" und Empfang neuer Mitglieder 01.03.2014

25 der 52 neuen Mitglieder der Jahre 2012 bis zum 1.3.2014 sind gekommen, dazu 30 "alte" Mitglieder und in der von unserer "Damencrew" wieder fröhlich geschmückten Vereinshütte hatte keine Stecknadel mehr Platz. Lustige Masken, frischgebackene "Ausgezogene" und eine fröhliche Stimmung sorgten für gute Laune.

Unsere Damencre...
Unsere Damencrew
1.3.14 Fasching...
1.3.14 Faschingsnachmittag
1.3.2014 Faschi...
1.3.2014 Fasching
1.3.2014 Faschi...
1.3.2014 Fasching
Nach einer Vorstellungsrunde, der Begrüßung und einigen Infos durch den Vorsitzenden und einem Begrüßungssekt kamen sich Alt und Neu schnell näher und so entstand schnell ein reger Austausch. Kaffee, Tee und so manches Bierchen sorgten schnell für eine ausgelassene Atmosphäre. Alle Neuen bestätigten, dass sie sich schon nach kurzer Zeit im Verein wohlfühlten, schnell integriert wurden und sich auf die kommende Saison und den Sommer freuen. Die Letzten verabschiedeten sich kurz vor 19.00 Uhr. Für Alle war es ein gelungener Faschingsnachmittag. Die Letzten gingen erst als es längst schon dunkel war.

Neujahrsfeuer 25.01.2014

Bei anfänglichem Sonnenschein, etwas kühlem Wind und trockenem Wetter versammelten sich 45 Mitglieder um die große Feuerschale, die allen genügend Wärme abgab. Beim 1. Event im neuen Jahr fanden sich schnell einzelne Grüppchen zum Austausch von neuen Nachrichten. Insbesondere wurde "Licca Liber" ausführlich diskutiert.

25.1.14 Neujahr...
25.1.14 Neujahrsfeuer
Anton und Ingrid sorgten wieder einmal hervorragend für das leibliche Wohl mit frisch gebackenem, leckerem Leberkäse in der Semmel. So entstand eine gute Stimmung rund ums Feuer. Die letzten gingen dann, als es längst stockdunkel war und tags darauf kam dann der Schnee und das Schmuddelwetter. Vielen Dank an alle u.a. Joachim, die wieder zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben und an alle Teilnehmer/innen, die gekommen sind.

Adventskaffee 21.12.2013 mit Filmvorführung "Die Spur des Bibers"

Gerhard Menzel, ein erfolgreicher Filmemacher aus dem Wittelsbacher Land, der schon viele Preise gewonnen hat, zeigte zum genannten Titel in unserer Vereinshütte einen 40-minütigen Film. Genau 40 Interessierte waren gekommen.

21.12.13 Advent...
21.12.13 Adventskaffee mit
Hierüber haben wir uns sehr gefreut. Neben Kaffee und selbstgemachten und mitgebrachten Plätzchen konnten wir einen tiefen Einblick in das Leben des Bibers gewinnen, der sich ja auch in unserem Gelände offensichtlich wohlfühlt.
21.12.13 Advent...
21.12.13 Adventskaffee - festlich gedeckt
Wir danken den Organisatoren für den schönen Nachmittag, allen voran wieder einmal unserer Heidi, die mit viel Liebe jeden einzelnen Platz mit kleinen "Wintermännern" ausstattete und unsere Damen, die für einen schönen Rahmen sorgten, was alle mit Beifall dankten.

Glühweinfest 07.12.2013

Es war wieder eine fröhliche und unterhaltsame Stimmung. Viele kamen zum traditionellen Glühweinfest. Besonders wurde die große und liebevoll gestaltete Tombola bestaunt und im Nu waren alle Lose vergriffen. Besonderer Dank gilt den vielen Spendern, die zum Teil beachtliche Preise zur Verfügung stellten und natürlich den unermüdlichen "Packerlmachern".

Viele Weihnacht...
Viele Weihnachtsgeschenke
Auch in diesem Jahr schmeckte der Glühwein wieder, den uns Fritz ausschenkte und Anton bruzzelte eine Unmenge von Würstl, die dann in Semmeln vertilgt werden konnten. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung und eine hervorragende Fortführung alter Tradition. Ein bisschen hat halt der Schnee gefehlt, aber vielleicht kommt der dann wenigstens bis zum Neujahrsfeuer am 25.1.2014.

Rehragoutessen 16.11.2013

Günter und Wolfgang hatten eine Idee und setzten diese gleich in die Tat um. So sind wir zu einem hervorragendem Rehragoutessen gekommen, das alle begeistert hat. Wolfgang lieferte nicht nur die Rehe, sondern stiftete auch noch ein kleines, leckeres Fass Kühbacher Dunkel. Günter kochte tagelang das Ragout, unsere Küchenfeen zauberten noch Spätzle und Blaukraut dazu und Fritz rundete das Ganze noch mit einem Fass Kellerbier ab. So wurden an diesem Abend unsere Gaumen mit besonderen Leckereien verwöhnt, die es bisher noch nicht gab.

Ragout
Ragout
Spätzle
Spätzle
Gute Stimmung
Gute Stimmung
Ob es dabei draußen nasskalt und düster war spielte keine Rolle, drinnen war es schön warm und jedem hat es so geschmeckt, dass kaum einer nicht zum Nachfassen anstand. Mit Kaffee/Tee und Muffins wurde zu späterer Stunde der Festschmauß abgeschlossen. Pia und Hans spielten noch das Lied vom "Rehragout" und sorgten für eine gute Stimmung. Auch einige unserer neuen Mitglieder fühlten sich bei fröhlicher Atmosphäre wohl und viele waren sich einig, dass dies nicht das letzte Mal sein sollte - nachahmen ist also erlaubt. Auch das Resteessen am folgenden Tag war noch gut besucht - gschmeckt hats auch beim 2. Mal. Ein großes Dankeschön an alle Organisatoren und Organisatorinnen - so kann man die "dunklere" Jahreszeit auch gut überstehen.

Ausflug 05.10.2013

Das Wetter war zwar alles andere als gerade einladend. Trotzdem ließen es sich 12 Unentwegte nicht nehmen, Richtung Andechs aufzubrechen. Mit dem Zug bis Dießen und dann ... kam das Schiff nach Herrsching nicht - Herbstfahrplan. Schnell wurde umorganisiert und die Strecke mit einem Sammeltaxi sowie dem PKW unserer Mitglieder Inge und Ingo bewältigt, allerdings nicht nach Herrsching, sondern gleich nach Andechs. Der kurze steile Anstieg auf den "Berg" stellte für niemanden ein Problem dar und ein gemütlicher Platz im Wirtshaus war auch gleich gefunden. Das Bier und die Brotzeit schmeckte und draußen schüttete es aus Kübeln.

5.10.13 "Im Ber...
5.10.13
So blieb zunächst nur ein kleiner Rundgang in die barocke Kirche übrig. Als der Regen etwas nachließ entschied man sich doch noch für eine "sportliche Betätigung", dem Abstieg zu Fuß nach Herrsching.
5.10.13 Unentwe...
5.10.13 Unentwegte
5.10.13 Schwier...
5.10.13 Schwieriger Abstieg
5.10.13 Die "Au...
5.10.13 Die
Und tatsächlich kam dann doch noch das Schiff, noch dazu die "Augsburg" und schipperte uns über den See nach Utting (mittlerweile ganz ohne Wasser von oben). Mit dem Zug ging es dann wieder zurück nach Kissing. Trotz allem bestätigten Alle, dass es ein schöner Tag war.

Herbstfest 28.09.2013

Der Mann des Abends war unser Heinz O., der in knapp einem ganzen Tag italienische Spezialitäten für uns zauberte. Von Lasagne, Tortellini, Salatvariationen usw. war alles dabei, was man sich nur wünschen konnte. So wurde aus dem Herbstfest, in der in italienischen Farben geschmückte "Bierhalle" schnell ein italienischer Festschmauß.

Italienische Sc...
Italienische Schmankerl
29.9.13 Herbstf...
29.9.13 Herbstfest
Etwas über 50 Mitglieder ließen sich diese Gaumenfreuden gleich mehrmals nicht entgehen, die dann noch mit leckeren Nachtischkreationen unserer Damen abgerundet wurden. Nach reichlicher Kost entwickelten sich an den einzelnen Tischen schnell fröhliche Diskussionsrunden, die sogar keiner Musik mehr bedurften und auch so manches Fläschchen wurde dabei geleert. Danke Heinz - für den kulinarischen Abend und an alle Organisatoren.

Brückeneinweihung am 31.08.2013

Letzte Arbeiten
Letzte Arbeiten
Nachdem unsere Brücke 3 seit dem 17.08.2013 endgültig fertiggestellt ist, konnten wir nun die Einweihung der Brücke feiern. Über 50 Mitglieder nahmen bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen an der Feier teil.
Vor der Feier e...
Vor der Feier eine Rede
Viele wollen mi...
Viele wollen mitfeiern
Hanni Kretschmer bedankte sich im Namen des Vorstandes herzlich bei Werner Scheppach, dem Konstrukteur der Brücke, und allen seinen Helfern für die unermüdliche Arbeit bei der Planung und dem Bau der neuen, super gelungenen  Brücke.
Konstrukteur We...
Konstrukteur Werner Scheppach
Anschließend berichtete Werner Scheppach über einige Details zur Brückenkonstruktion, was für alle Anwesenden  sehr interessant war und bedankte sich seinerseits bei seinen Helfern und all denen, die ihm ihre Hilfe angeboten hatten. Zum Zeichen der 'offiziellen Freigabe' der Brücke wurde von Werner und Hanni ein Band durchgeschnitten.
Freigabe mit Sc...
Freigabe mit Schere
Anschließend stießen alle Anwesenden auf diese tolle Leistung des Brückenbaus mit einem Glas Sekt an. Nochmals vielen Dank Werner!

Diese gute und lockere Stimmung setzte sich im Anschluss an der Hütte beim Griillen mit einem abwechslungsreichen Salatbuffet und Unterhaltungsmusik durch unser Mitglied Karlheinz fort. Zu späterer Stunde tummelten sich so einige Paare auf der 'Tanzfläche' und es wurde bis weit in die Nacht hinein gefeiert. Hier vielen herzlichen Dank den Organisatoren und Helfern, ohne die so ein Fest nicht stattfinden könnte.

Tag der offenen Tür 13.07.2013

Ausschilderung ...
Ausschilderung am Auensee
Großer Andrang auf unserem Gelände. Sehr haben wir uns über 125 Besucher und Interessenten gefreut, die uns am Samstag besucht haben.
Begehung mit Ba...
Begehung mit Bayern 1
Dank einer großartigen Presse (großer Bericht in der Augsburger Allgemeinen und deren Regionalausgaben; Ankündigungen im Paaranzeiger und Paartaler Stadtzeitung) sowie einem Rundfunkinterview in rt1 und eigenen Werbemaßnahmen war diese Veranstaltung groß angekündigt.
Führungen für v...
Führungen für viele Gäste
Der absolut überwiegende Teil der Besucher zeigte großes Interesse an unserem Verein und waren über die große und gepflegte Anlage mehr als erstaunt.
Schwimmen fürs ...
Schwimmen fürs Foto
Viele Kissinger teilten mit, nicht geahnt zu haben, dass sich hinter unseren Toren ein Verein mit sozialem, sportlichen und gesellschaftlichen Engagement verbirgt. Einige waren hiervon so überzeugt, dass sie gleich dem Sportbund Helios beigetreten sind, weitere wollten noch überlegen oder zu Probebesuchen kommen. Bei Getränken, Kaffee und Süßigkeiten wurden in den 4 Stunden durchwegs kommunikative und interessante Gespräche geführt. Wir möchten uns auf diesem Wege bei allen Besuchern und den pausenlos im Einsatz befindlichen Vereinsmitgliedern, die den Tag der offenen Tür gestaltet haben, herzlich bedanken. Wir freuen uns zudem sehr, dass die Friedberger Allgemeine, am kommenden Montag noch einen Nachbericht gedruckt hat und im Bayerischen Rundfunk, ebenfalls am Montag, den 15.7. zwischen 12 und 13 Uhr in der Sendung Mittags in Schwaben und auf der Internetseite über unseren Verein berichtet hat. 14 Tage später erschien noch ein schöner Artikel in der Paartaler Stadtzeitung. Vielen Dank!

Brunnenfest der Gemeinde Kissing 06.07.2013

Auch dieses Jahr nahm der Sportbund Helios am traditionellen Brunnenfest der Gemeinde Kissing mit einem Stand teil und das wiederum bei herrrlichem Sommerwetter. Im vergangenen Jahr baute man eine Boulebahn auf, diesmal war es eine Torschusswand. Leider war der Stand etwas sehr versteckt hinter dem Rathaus und den Bierkistlsteigern, so dass nicht der erwartete "Ansturm" stattfand. Trotzdem freuten sich die Kinder und Jugendlichen, wenn sie getroffen haben, was mit einer Süßigkeit belohnt wurde. Der beste Schütze traf 3 mal. Am Ende konnte man noch die gute Stimmung auf dem Fest bei guten Schmankerln und heißer Musik genießen.

Boule(Schleiferl)turnier 29.06.2013

Schon zu Beginn regnete es aus Kübeln. Das Turnier wurde verschoben von 10.00 Uhr auf 13.00 Uhr. Dann war es wenigstens von oben her trocken, was immerhin 3 Runden hielt. In der 4. Runde begann es wieder zu gießen. Alle Teilnehmer sprachen sich deshalb nach Runde 4 für das Ende aus. Trotz des Wetters wurden gute und faire Spiele absolviert. Am Ende siegte bei den Damen unsere Petra und bei den Herren Peter.

Sommerfest 22.06.2013

Über 60 Mitglieder und 2 Gästepärchen aus Holland und Finnland besuchten unser Sommerfest, das trotz vorheriger Regengüsse bis zur letzten Sekunde trocken blieb. Es begann mit Kaffe/Tee und selbstgemachten Kuchen und Torten.

22.6.13 Spiele
22.6.13 Spiele
Danach nahmen über 40 Aktive an bunten Spielen wie Luftballontreten, Dosen werfen, Torwandschießen und vieles mehr teil, die alle in einer großen Siegerehrung belohnt wurden. Ein überraschender und lustiger Sketch führte zu manchem Gelächter und froher Stimmung.
22.6.13 Festpla...
22.6.13 Festplatz
Bei Stimmungsmusik von Karlheinz wurde getanzt und unser Gast Kaes hatte als Anführer einer langen Polonaise viel Spaß. Ein riesiges, reichliches und sehr leckeres Buffet u.a. mit Schinken- und Wurstplatten, vielerlei verschiedene Salate und süßen Nachspeisen und vieles mehr befriedigte jeden Gaumen. Ein Dank an alle, die dazu beigetragen haben. Mit Einbruch der Dämmerung wurde noch ein Film auf einer überdimensionalen 27m² großen Leinwand aus Bayern gezeigt und verzauberte viele Zuschauer. So ging ein wunderschöner Tag zu Ende. Ein großer Dank an alle Organisatoren und Helfer, die in nur 2 Stunden den Urzustand wieder herstellten.

Hagelunwetter 20.06.2013

20.6.13 Hagelun...
20.6.13 Hagelunwetter
Um 18.30 Uhr verdunkelte sich schlagartig der Himmel und in 2 Schüben zog ein gewaltiges Gewitter über unser Gelände. Auf Grund eines großen Temparatursturzes ging auch ein heftiges Hagelunwetter nieder und in Sekundenschnelle war alles weiß.
Hagel 20.6.13
Hagel 20.6.13
Taubenei große Körner prasselten herab und so blieb es nicht aus, dass viele Schäden davon trugen. Von durchlöcherten Pavillions, durchschlagenen Vordächern bis zu massiven Dellen auf Wohnwägen und Autos war alles dabei. Gott sei Dank ist kein Personenschaden entstanden.
20.6.13 Hagelsc...
20.6.13 Hagelschaden
So kann man am Ende doch sagen, dass man noch glimpflich davon gekommen ist, wütete das Unwetter auf der anderen Seite des Lechs doch mit einer viel gewaltigeren Intensität .

Radausfahrt 16.06.2013

Am Ersatztermin war es dann doch schön. Die Sonne strahlte und 23 Sportler u.a. auch unser holländischer Gast Els, fanden sich zu einem 23 km langen Rundkurs ein.

16.6.13 Radausf...
16.6.13 Radausfahrt.
Am Lech entlang zur Lechstaustufe 23, weiter durch Siebenbrunn und dem Siebentischwald und über den Hochablass wieder zurück. Natürlich musste auch eine Pause eingelegt werden und so war auch ein schattiger Tisch in der Waldgaststätte Parkhäusl reserviert, den dann auch die zunächst sonnenhungrigen Radler dankbar aufsuchten.
16.6.13 Radausf...
16.6.13 Radausfahrt ......
Bei einer leckeren Currybratwurst, Salat oder feinen Kuchen konnte jeder seine kulinarischen Gelüste stillen.
16.6.13 Radausf...
16.6.13 Radausfahrt ...
Dann spielte schließlich noch eine Wirthausmusi auf und so war die Pause mehr als gelungen. Es war eine fröhliche Ausfahrt, die auch jeder gesund überstand. Nach der Rückkehr konnte sich dann jeder noch bei herrlicher Sonne von den Strapazen auf unserem Gelände erholen, was jeder natürlich auf seine Art tat.

Dartturnier und 1. Grillabend 18.05.2013

Der Wettergott meinte es so zwischendurch gerade mal gut und so konnte sogar bei Sonnenschein das 1. Dartturnier diese Jahres stattfinden.

24.5.13 Grillab...
24.5.13 Grillabend
Bei fröhlicher Stimmung entwickelten sich spannende Spiele, die am Ende unsere Petra gewann. Anschließend traf man sich dann zur 1. Grillrunde. Von Würstchen, Steaks und Kottelets wurde alles verzehrt und endete in einem gemütlichen Abend.

Deutsche Boulemeisterschaften 11./12.05.2013

4 Doubletten vom Sportbund Helios hatten sich letztes Jahr qualifiziert und fuhren in diesem Jahr zu den Deutschen Boulemeisterschaften zum Lichtbund Saar. Man setzte sich von Anfang an keine allzu großen Ziele, war man ja auch erst das 1. Mal mit dabei.

DFK 2013 Warten...
DFK 2013 Warten auf die Auslosung
64 teilnehmende Mannschaften war schon eine ungewohnt große Anzahl und darunter viele deutsche Ligaspieler. Jedes Spiel war eine Erfahrung und man konnte daran nur lernen, sowohl mit den Gegnern und den Bahnen als auch dem ständig zwischen Sonnenschein und Wolkenbruch wechselndem Wetter.
DFK 2013 Es kan...
DFK 2013 Es kann losgehen
Letztlich hatten alle ihr Minimalziel erreicht, wenngleich der beste Platz (44) nicht zur Qualifikation für nächstes Jahr reichte. Ein großes Kompliment geht an den Veranstalter, der für eine tolle Organisation sorgte und vor allem an die Küche, die rd. 150 Personen rund um die Uhr versorgte.
Gute Stimmung i...
Gute Stimmung im saarland 2013
Das Turnier war von der Turnierleitung und den Schiedsrichtern ohne Probleme geleitet und insgesamt hinterließ alles einen sehr guten Eindruck. Irgendwie fuhr man schon mit dem Reiz nach Hause, sich auch in Zukunft mit den Besten messen zu wollen.

 

Saisoneröffnung am 01.05.2013

 

Der Wettergott hat es gut mit uns gemeint, denn die Sasion konnte mit mehr

Maibaum in neue...
Maibaum in neuem Glanz
als 60 Mitgliedern traditionell mit einem Weißwurstessen eröffnet werden. Allen hat es prima geschmeckt und auch die Sonne hat dazu beigetragen, dass man sich richtig wohlfühlen konnte. In einer kurzen Ansprache bedankte sich der Vorsitzende bei Allen, die dazu beigetragen haben, dass der Start
leckere Kuchen ...
leckere Kuchen 1.5.13
reibungslos funktionierte; ebenso für die zahlreichen Arbeiten, die schon vorher im Gelände geleistet wurden. Dann konnte die Zeit für gemütliche Gespräche, Boule oder ein Mittagsnickerchen genutzt werden (1 Mitglied wagte sich sogar bei 11 Grad Wassertemperatur in unseren Badeteich), bevor alle erneut von der "Küchencrew" mit Kaffee/Tee und selbstgebackenen Kuchen und Torten verwöhnt wurden. Bleibt nur zu hoffen, dass wir wieder eine sonnige und fröhliche Saison genießen können, was viele Veranstaltungen u.a. ein Sommerfest garantieren sollen.

Sonderarbeitsdienst am 27.04.2013

22 freiwillige Mitglieder leisteten einen wichtigen Beitrag für unser Gelände > Sonderarbeitsdienst. Knapp 4 Stunden wurde gewerkelt was das Zeug hält. Dabei wurden sehr viele und wichtige Arbeiten erledigt. U.a. konnte unser neuer Spielplatz weitgehend fertig gestellt werden,

neuer Spielplat...
neuer Spielplatz
indem mehrere Tonnen Fallsand transportiert wurden; Bäume wurden gegen den gefräßigen Biber geschützt; alle Bänke wurden im Gelände verteilt; der erweiterte Gästeplatz und Hecken wurden gesäubert, gewalzt und neu angesät, Wege gerecht und vieles mehr. Wir sagen allen Helfern ein großes Dankeschön. Wenn es auch viel Arbeit war, es wurde viel geschafft und am Schluss konnten sich alle an leckeren Fischsemmeln erfreuen.

Filmnachmittag mit Kaffee und Kuchen am 09.03.2013

Kinofeeling
Kinofeeling
Fast 50 Interessierte waren gekommen, um nochmal unser Jubiläumsfest vom 19.8.2012 zu erleben. Zuerst wurden alle von unserem Damendreamteam mit leckeren Kuchen, Kaffee oder Tee verwöhnt, bevor es dann ins Kinofeeling ging. Gezeigt wurde der von unserem Mitglied Holger B. über Monate hinweg gedrehte, 80-minütige Film über unser 90-jähriges Vereinsgeburtstagsfest. Gespannt wurden die Szenen über unser Gelände von heute und damals, sowie alle Einlagen, die Musik und die tolle Atmosphäre des Festes mucksmäuschenstill verfolgt. So manche Szene wurde mit Beifall beklatscht. Der eine oder andere schenkte sich noch ein Bierchen ein und die Stimmung hätte nicht besser sein können. Der große Applaus am Schluss zeigte nochmals eindrucksvoll, dass alle begeistert waren.

Neujahrsfeuer am 23.02.2013

Zum 4. Mal fand unser Neujahrsfeuer nunmehr statt und jedes Mal war es tiefer Winter, obwohl wir dieses Jahr um 1 Monat später dran waren.

heiß gings her
heiß gings her
Aber mit den Rauchschwaden haben wir offensichlich dazu beigetragen, dass der Winter nun langsam verschwindet. Über 40 Mitglieder waren gekommen.
zapfigkalt
zapfigkalt
Bei wirklich sehr üppigen Leberkässemmeln oder besser Semmelleberkäs und Getränken (Glühwein wäre bei der Kälte fast besser gewesen > den haben wir aber am Glühweinfest getrunken < kamen wieder viele Gespräche und ein geselliges Beieinander auf, das dann bei Kaffee und Kuchen in unserer Hütte (etwas später) endete. Danke an Alle die gekommen sind - es hat wieder Spaß gemacht. Nächstes Jahr werden wir ein größeres Feuer machen, damit sich alle erwärmen können.

Faschingsfeier mit "Auszogene" am 09.02.2013

Ausgezogene ...
Ausgezogene ...

Das Motto wäre ein einfaches gewesen, wäre da nicht das eiskalte Wetter gewesen. So maskierte man sich zum "Heliosmaschkara" ganz traditionell und die "Ausgezogenen" wurden wieder mit Hingabe im Kochtopf zubereitet und schmeckten allen bei lustiger Stimmung prima.

Wichtelmänner
Wichtelmänner
Clowns
Clowns
Ein gelungener Nachmittag, der allen Spaß machte. Und es war unüberhörbar, man fiebert bereits wieder der Saisoneröffnung entgegen, die bei dieser Stimmung nur Gutes verspricht. Danke an unsere "Küchen- und Organisationscrew" für diesen schönen Tag - dem ersten offiziellen "Date" in 2013.

Glühweinfest am 15.12.2012

Tombola beim Gl...
Tombola beim Glühweinfest
Das letzte Fest in 2012 wurde traditionell an der Hütte gefeiert > das Glühweinfest. Leckerer Glühwein (mit und ohne) und Bratwürstl in der Semmel waren wahre Gaumenfreuden. Höhepunkt war eine mit viel Liebe vorbereitete Tombola und keiner musste mit leeren Händen nach Hause gehen. So hatten sich über 60 Personen eingefunden, um einige Stunden in gemütlicher Runde zu verbringen. Leider war der Schnee über Nacht einfach weg, aber der Wettergott hatte ein Einsehen und drehte den Wasserhahn des Vormittags zu. Es entwickelte sich schnell eine heitere Stimmung. Der Vorsitzende wünschte allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch und so steht das Neue Jahr wieder mit einem vielseitigen Programm vor der Tür.

Adventsfeier am 02.12.2012

Trotz Rute war ...
Trotz Rute war der Nikolaus brav
Zum Adventsnachmittag in unserer Vereinshütte kam zahlreicher Besuch, Jung und Alt. Mit viel Liebe waren die Tische geschmückt, es gab Kuchen, Stollen, selbstgemachte Plätzchen und viele weitere Leckereien. Zu Kaffee und Kuchen wurde man regelrecht verwöhnt. Viele Plaudereien und Fröhlichkeiten unterbrach dann der Nikolaus, der anschließend alle mit Marmelade und Wichtelchen beschenkte. Offenbar sind alle auch sehr brav gewesen, denn er hat keinen mitgenommen. Und so endete diese fröhliche Runde erst als es längst dunkel war.

Wandertag am 06.10.2012

Der traditionelle Ausflug führte uns in diesem Jahr mit dem Bus nach Ofterschwang. 30 Erwachsene und 3 Kinder waren mit von der Partie. Die ersten 6 wanderten gleich mal 1 Stunde hinauf zur Weltcup-Hütte, während die anderen mit der Bergbahn in die Höhe transportiert wurden. Bei einem strahlend schönen Tag war für jeden etwas dabei. So umrundeten die einen auf einem herrlichen Höhenweg mit imposanten Ausblick das Ofterschwanger Horn, während die anderen den Gipfel erzwangen und die Kinder gleich mehrmals die Wege hinauf und hinunter zurücklegten. 

Otto-Schwegler-...
Otto-Schwegler-Hütte
Ofterschwanger ...
Ofterschwanger Horn
Während die meisten in der Weltcuphütte sich kulinarisch versorgten, machte sich eine kleine Gruppe zu einer 3-stündigen Wanderung über das Rangiswanger Horn nach Gunzesried zur Otto-Schwegler-Hütte auf den Weg. Der Bus brachte die restliche Gruppe am Nachmittag dann auch dorthin, wo man gemeinsam von unserem Mitglied Marion mit Kaffee, Kuchen und Schmalzbrot verwöhnt wurde. Es war ein herrlicher Tag, der mit einer kleinen Brotzeit im Bus froh gelaunt zu Ende ging.

 

Jubiläumsfest zum 90. Geburtstag am 18.08.2012

90 Jahre Sportbund Helios Augsburg-Kissing e.V. musste schon gefeiert werden. In einer Rekordzeit von nur 3 Monaten wurde ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Das Interesse war von Anfang an groß und so kamen über 200 Gäste u.a. die 2. Bürgermeisterin der Gemeinde Kissing Frau Rinderhagen, der Gemeinde- und Kreisrat Herr Kraus, die BNV Vorsitzende Frau Nußbaumer, der Inhaber unseres Nachbarrestaurants "Seestern" Herbert Müller und Vertreter der Feuerwehr. Der Vorsitzende Peter Widmann begrüßte alle Anwesenden, ließ die Geschichte des Vereins kurz Revue passieren und konnte sogar die Tochter des Vereinsgründers Frau Schnyder-Prölss willkommen heißen. 

Akrobatik
Akrobatik
Hüpfburg
Hüpfburg
großer Andrang
großer Andrang
Es galt aber auch Dank auszusprechen für all diejenigen, die in diesen 90 Jahren den Verein hochgehalten haben. Am wohl schönsten und wärmsten Tag des Jahres entstand schnell eine tolle Stimmung. Das Musik-Duo "Peter und Steff" sorgte für einen super musikalischen Rahmen, Zauberclowns und eine Hüpfburg unterhielten die zahlreichen Kinder, der Bauchredner Mike Veidt brachte Alle zum Lachen, die Sportgymnastikgruppe Firnhaberau zeigte Akrobatik in Catskostümen vom Feinsten und der Zauberer Heinz Hornischer verführte das Publikum gekonnt in die Welt der Magie. Unsere Mitglieder Fam. Haugg eröffneten die Veranstaltung mit 2 Stücken für Trompete und Basstuba und versetzten alle zum Abschluss unter den beleuchteten Bäumen in eine melancholische Stimmung. Für das leibliche Wohl sorgte das Catering von Veronika Gold, es war prima und zahlreiche Hände aus unserem Verein unterstützten bei Ausschank und Essensausgabe. Allen Organisatoren, Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen des Festes so tatkräftig mitgewirkt haben, sei ein großer Dank für ihr Engegement ausgesprochen. Es war ein wunderschönes Fest, an das man sich noch lange und gerne erinnern wird. 

BNV-Boulemeisterschaften am 04.08.2012

Die Bayerischen Boulemeisterschaften des Bayerischen Naturistenverbandes fanden 2012 in Regensburg statt. Bei herrlichem Wetter starteten insgesamt 18 Paare, davon alleine 9 vom Sportbund Helios. Am Ende belegte der Sportbund Helios die ersten 5 Plätze und sicherte sich dadurch nicht nur die Bayerische Meisterschaft sondern auch die Berechtigung zur Teilnahme von 4 Doubletten an den Deutschen Meisterschaften des Deutschen Verbandes für Freikörperkultur (DFK) im Mai 2013 in Saarbrücken.

Brunnenfest am 30.06.2012

Zum ersten Mal seit vielen Jahren beteiligte sich der Sportbund Helios Augsburg-Kissing wieder am alljährlichen Brunnenfest der Gemeinde Kissing.

Boulebahn am Br...
Boulebahn am Brunnenfest 2012
Dabei präsentierte sich der SBH im Rahmen des bunten Angebotes mit einem provisorisch aufgebauten Bouleplatz. Schnell fand dieser großen Gefallen und zahlreiche Besucher übten und versuchten sich darin, die Kugeln so nah als möglich an die "Maus" zu bringen. Kinder, Jugendliche, ganze Familien und auch der Bürgermeister Herr Wolf versuchten ihr Glück. Dabei erzielte so mancher einen Volltreffer. Dafür gab es dann kleine Süßigkeiten als Belohnung. Bei Traumwetter war es eine gelungene Veranstaltung, die uns animierte, auch nächstes Jahr wieder dabei zu sein.

Radlausflug am 07.06.2012

Nachdem es den ursprünglichen Termin verregnet hat, startete eine 23-köpfige Gruppe am Fronleichnamstag zu einem Ausflug per Rad. Die Strecke war so ausgesucht, dass Jeder auf den 21 Kilometern mithalten konnte.

Radlausflug
Radlausflug
Die Sonne lachte und so drehten wir eine große Runde entlang des Lechs bis zur Staustufe 23, durch die Meringer Au und den Haunstetter Wald bis Siebenbrunn. Dort gab es dann eine verdiente Pause, bei der sich so mancher ein gutes Weißbier schmecken ließ. Weiter führte dann der Weg durch den Siebentischwald über den Hochablaß vorbei am Kuh- und Auensee wieder zurück. Am Ende waren sich alle einig: Bewegung tut jedem gut.

DFK Indiaca Meisterschaft am 27.05.2012

Nach vielen Jahren der Abstinenz hat in diesem Jahr wieder eine Mannschaft des Sportbund Helios an der DFK Indiaca Meisterschaft auf dem Gelände des FS Amperland teilgenommen.

dfk-meisterscha...
dfk-meisterschaft indiaca 2012
dfk-meisterscha...
dfk-meisterschaft indiaca
Auch ohne Training und Einspielen war die Teilnahme in der Runde "Senioren Mixed" (Doris und Ralf Grosschadl, Hanni und Horst Kretschmer) mit dem 5. Platz in der DFK-Meisterschaft und dem 4. Platz in der BNV-Wertung sehr erfolgreich.

 

 

 

 

 

 

 20. September 2017